ANZEIGE: Home / Rezepte / Grilltipps für die Saison: Das müsst ihr beachten 

Grilltipps für die Saison: Das müsst ihr beachten 

Für viele Menschen ist das Grillen im Sommer oder auch zu jeder anderen Jahreszeit ein sehr beliebtes Hobby. Doch dabei sollten einige Punkte beachtet werden, um das Fleisch Gemüse und auch alle anderen Lebensmittel bestmöglich zuzubereiten. Genau damit haben wir uns im folgenden Artikel beschäftigt und geben Dir einige nützliche Tipps an die Hand, sodass Du schon bald der nächste Grillmeister wirst.

Den Grill vorbereiten

Zunächst einmal kommt es darauf an, welche Art von Grill Du verwendest. Bei den meisten Menschen ist die Holzkohle-Variante immer noch am beliebtesten. Diese braucht aber auch am längsten, bis sie einsatzbereit ist. Idealerweise verwendest Du einen sogenannten Grillkamin, in dem Du die Kohle oder Briketts unterbringst. Unter diesen legst Du einige Grillanzünder und in wenigen Minuten ist eine tiefrote und gleichmäßige Glut entstanden.

Erst dann solltest Du den Rost auf den Grill geben und mit der Zubereitung des Fleisches beginnen. Gas und Elektro-Ausführungen sind dagegen etwas schneller einsatzbereit. Die Grills dieser Art brauchen ungefähr zehn Minuten, bis sie die Betriebstemperatur erreicht haben. Hierfür verfügen sie im Deckel über ein Thermometer, das die genau anzeigt, wie hoch die Innentemperatur zu diesem Zeitpunkt ist.

Spareribs grillen: für Genießer!

Die Bratwurst ist natürlich der Klassiker unter dem Grillgut aber wer etwas Neues ausprobieren will, sollte einmal Spareribs grillen. In den folgenden Abschnitten erklären wir Dir, was Du dabei beachten solltest. Für viele Menschen gehören die Spareribs fest auf den Speiseplan. Hierbei handelt es sich um Schweinerippchen, die bevorzugt in den USA zum Einsatz kommen. Doch mittlerweile ist der Trend auch hier in Deutschland angekommen und das zeigt sich auch an vielen Fleischtheken der unterschiedlichen Supermärkte.

Da die Spareribs mit einer speziellen Marinade versehen werden, solltest Du immer darauf achten, dass diese nicht zu dunkel wird. Wende das Fleisch daher regelmäßig und sorge so für eine ideale Konsistenz und Garstufe.

Weitere nützliche Grilltipps!

Sobald Dein Grillgut die ideale Garstufe erreicht hat, lässt Du es am besten noch einige Minuten auf einem Teller ruhen und servierst es erst dann. Denn auf diese Weise können sich die Fleischsäfte ideal ausbreiten und Du sorgst für ein perfektes Geschmackserlebnis. Verzichte hingegen darauf, das Fleisch noch auf einem höheren Rost warmzuhalten.

Denn dadurch trocknet es mit der Zeit aus und ist dann nicht mehr genießbar. Stattdessen wickelst Du es in ein Stück Alufolie und legst es auf einen Teller oder in ein verschließbares Gefäß. Anschließend würzt Du es noch mit Salz, Pfeffer, Paprika oder Knoblauch und servierst es.

Wenn Du die oben beschriebenen Tipps und Tricks beachtest, lässt sich am meisten aus dem Grillvergnügen herausholen. Ansonsten ist natürlich erlaubt, was schmeckt.