Home / Wohnen / Das perfekte Jugendzimmer mit der richtigen Einrichtung

Das perfekte Jugendzimmer mit der richtigen Einrichtung

Wenn die Kinder längst zu groß geworden sind, um noch mit Puppen und Lego zu spielen, verändern sich auch die Ansprüche an ein eigenes Zimmer. Damit sich auch Jugendliche in den eigenen vier Wänden wohlfühlen, sollte die Einrichtung gründlich überdacht und zumindest teilweise ausgetauscht werden. Gerade Betten, Schränke und natürlich die Couch müssen zum neuen Lebensabschnitt passen.

Das Bett als Rückzugsort

Teenager verbringen viele Stunden zu Hause in ihrem Bett. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass sich die Heranwachsenden unter der Decke geborgen fühlen. Ein Hochbett mit Schrank von Furnistad sorgt dafür, dass das Bett zwar genügend Privatsphäre bietet, aber trotzdem noch ausreichend viel Platz zum Verstauen von Schulsachen, Kleidung und anderem lässt. In der Regel benötigen Jugendliche wesentlich mehr Platz als Kinder, weil die Prioritäten sich langsam verschieben. Mit einem Hochbett werden sogar mehrere Wünsche der Teenager erfüllt: Hoch über dem restlichen Mobiliar haben die jungen Menschen ihre Ruhe und unten können Sie sich trotzdem ausbreiten und voll entfalten. Auf diese Weise wird auch aus kleinen Zimmern das volle Potenzial ausgeschöpft.

Platz und Ordnung für mehr Freiheit

Gerade in diesem Alter zwischen 10 und 18 Jahren wissen viele Jugendliche noch nicht so richtig über die eigenen Einstellungen und Bedürfnisse Bescheid – kurz: Das Leben ist ein Chaos. Umso wichtiger ist es, dass zumindest das eigene Zimmer immer aufgeräumt und ordentlich bleibt. Mit cleveren Ideen, um den Platz zu nutzen und Ordnung zu halten, kann genau das gelingen. Besonders beliebt bei Jugendlichen sind heute offene Lösungen zum Unterbringen der Kleidung. Auf diese Weise wird den jungen Menschen das Wühlen in viel zu vollen Schränken erspart.

Indem die Kleider ganz einfach am Bügel auf die Stange gehängt werden, funktioniert das Wegräumen fast wie von alleine. Mit etwas Glück türmen sich ab sofort keine Kleidungsstücke mehr auf Stühlen oder auf dem Bett. Allerdings müssen zu diesem Zweck immer genügend Kleiderbügel vorhanden sein; ansonsten funktioniert die Lösung nicht. Kleinteile und andere Textilien werden in Kommoden gelegt, welche sich in nächster Nähe zur offenen Aufbewahrung befinden. Je kürzer die Wege, desto eher wird die Ordnung auch von Teenagern erhalten.

Bequem sitzen mit Besuchern

Natürlich ist das Bett eines der wichtigsten Möbelstücke in einem Jugendzimmer. Wenn allerdings Besuch kommt, möchten Teenager diesen ungern zu sich auf die Schlafstätte bitten. Daher wird es höchste Zeit für zwei gemütliche Sessel oder ein Sofa. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, der kann auch auf einen stylischen Sitzsack zurückgreifen. Diese Säcke sind bequem und dienen als farbige Variante als ein toller Hingucker. Zudem ist ein hochwertiger Bürostuhl das Sitzmöbel schlechthin in einem modernen Jugendzimmer. Schließlich verbringen Teenager hier einige Stunden mit dem Lernen und dem Schreiben der Hausaufgaben.

Fazit: Komfort auch für Jugendliche essenziell

Wer glaubt, dass Teenager keinen Wert auf Komfort legen, der täuscht sich gewaltig. Auch sehr junge Menschen brauchen einen Rückzugsort, der über eine hochwertige Einrichtung verfügt. Damit Jugendliche nicht ausschließlich auf dem Familiensofa Platz nehmen müssen, benötigen Sie gar nicht so viel Platz – dafür aber bequeme Möbel, die das Beste aus einem Zimmer machen.

Das perfekte Jugendzimmer mit der richtigen Einrichtung
3.7 (74.29%) 7 Artikel bewerten