Home / Hausmittel / Wirksame Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Migräne

Wirksame Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Migräne

Jeder Mensch wurde in seinem Leben schon mindestens einmal von Kopfschmerzen geplagt. Die Gründe dafür sind sehr verschieden und der Schmerz äußert sich nicht bei jedem Betroffenen gleich. Am häufigsten diagnostizieren Mediziner die Migräne oder den Spannungskopfschmerz, allerdings gibt es sehr viele verschiedene Arten von Kopfschmerzen. Wenn auch Sie regelmäßig von den Schmerzzuständen geplagt werden, haben wir genau das Richtige für Sie: Diese Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Migräne können Abhilfe schaffen.

Vorneweg: Ursachen der Kopfschmerzen

In vielen Fällen sind Kopfschmerzen äußerst unangenehm, aber harmlos und lassen sich auf Ursachen wie Stress, eine Überanstrengung sowie einen Flüssigkeits- oder Nährstoffmangel zurückführen. Halten die Beschwerden jedoch an, nehmen zu oder äußern sich weitere Symptome, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Nur mit einer umfassenden Diagnostik lassen sich behandlungsbedürftige Erkrankungen ausschließen. So können beispielsweise Drehschwindel-Attacken und typische Migränesymptome wie Lichtempfindlichkeit und Sehstörungen auf eine vestibuläre Migräne hinweisen. In diesem Fall können zusätzlich natürliche Präparate gegen Schwindel zur Behandlung angewandt werden.

Die besten Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Migräne

Laut einer Studie des Robert-Koch-Institutes litten etwa 70 Prozent der Erwachsenen über einen Zeitraum von zehn Jahren hinweg gelegentlich oder regelmäßig an Kopfschmerzen. Grundsätzlich kommen als mögliche Auslöser verschiedenste Ursachen in Betracht, die von einer Fehlhaltung bis hin zur falschen Ernährungsweise reichen können. Da viele Patienten den Ursachen nicht intensiv nachgehen, treten ihre Schmerzen weiterhin regelmäßig auf.

Die folgenden Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Migräne decken einige der möglichen Auslöser für den Schmerzustand ab:

1.     Massagen

Bei Kopfschmerzen fassen wir uns häufig intuitiv an die Schläfe. Unser Körper weiß vermutlich, dass wir dort ansetzen können, um die Schmerzen weg zu massieren. Dafür werden Mittel- und Zeigefinger mittig der Schläfe positioniert, um diese sanft kreisend zu massieren.

2.     Bewegung und frische Luft

Spannungskopfschmerzen lassen sich auf Verspannungen im Nacken oder den Schultern zurückführen. Dagegen helfen am besten Bewegung und frische Luft, um den Kreislauf anzukurbeln. Zusätzlich fördert ein Spaziergang oder Sport den Abbau von Stress.

3.     Wärme

Nicht nur Bewegung schafft bei Spannungskopfschmerz Abhilfe, auch Wärme trägt zur Entspannung und Lockerung der Muskulatur bei. Es empfiehlt sich, zuerst einen ausgedehnten Spaziergang zu unternehmen und sich anschließend ein wärmendes Schaumbad zu gönnen oder eine Wärmeflasche in den Nacken legen. Auch ein Nachmittag im Thermalbad kann die Schmerzen verschwinden lassen.

4.     Ausreichend trinken

Viele Menschen klagen über Kopfschmerzen, wenn ihr Körper nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist. Rund zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßten Tee sollten Erwachsene täglich zu sich nehmen.

5.     Gesunde Ernährung

Ein Nährstoffmangel macht sich durch verschiedene Symptome bemerkbar, unter anderem durch Kopfschmerzen und Schwindelattacken. Um den Mangel auszugleichen, ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig. Wie sich diese zusammensetzen sollte, wird hier erklärt.

Wirksame Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Migräne
3.5 (70%) 4 Artikel bewerten