ANZEIGE: Home / Garten / Diese Eigenschaften sollte ein Gartentisch haben

Diese Eigenschaften sollte ein Gartentisch haben

Gartentische sind im Außenbereich verschiedenen Widrigkeiten ausgesetzt. Feuchtigkeit, Hitze und Kälte wirken auf das Material ein. Damit sich lange Zeit am Möbelstück für Terrasse und Garten erfreut werden kann, sollte in Qualität investiert werden. Neben sehr einfachen Designs sind auch Stücke erhältlich, die das Ambiente deutlich aufwerten.

Diese Voraussetzungen muss ein Gartentisch erfüllen

Ein Gartentisch ist während der Saison vielfältigen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Im Sommer prallt die Sonne mit voller Wucht auf das Möbelstück. Werkstoffe, die keine hohen Temperaturen vertragen, zeigen dann schnell Verschleiß. An regnerischen und an schwülen Tagen muss das Material die Feuchtigkeit aushalten können. Auch Wind, Hagel und Schnee greifen die Ablagefläche an. Ein Gartentisch sollte unempfindlich gegenüber solchen Belastungen sein und stets eine gute Stabilität aufweisen. Schließlich hat eine reich gedeckte Kaffeetafel einiges an Gewicht. Soll der Tisch häufiger an einen anderen Standort verschoben werden, ist ein leicht zu transportierendes Modell zu empfehlen. Nicht zu vergessen ist ein passendes Design. Das gewählte Produkt sollte sich harmonisch ins Gesamtbild einfügen und es im Idealfall aufwerten. Mit einer herausstechenden Optik wird eine hochwertige und einladende Umgebung geschafft.

Unterschiede zwischen Gartentischen

Gartentische können aus verschiedenen Materialien gefertigt sein. Holz, Kunststoff und Stein stehen als Werkstoffe zur Verfügung. Eisen, Edelstahl und Aluminium geben Metalltischen ihre Substanz. Mit den Materialien Rattan und Polyrattan lassen sich besondere Looks kreieren. Eine sinnvolle Kombination unterschiedlicher Werkstoffe machen Möbelstücke für den Außenbereich robust. Gartentische unterscheiden sich auch in ihrer Größe, in ihrer Form und in ihrer Funktionalität. Zwischen einem klappbaren, kompakten Modell und einem ausladenden, wuchtigen Produkt ist alles möglich. Das Design spielt ebenfalls eine Rolle. Es gibt einfache, spartanische Looks, verspielte Gartentische in romantischer Optik sowie Möbelstücke mit massiver Erscheinung.

Pflege von Tischen für den Außenbereich

Die Pflege eines Gartentischs ist abhängig vom Material. Vor Witterungseinflüssen im Außenbereich schützt ein Überzug. Aggressive Reinigungsmittel sind bei der Pflege generell tabu. Holz muss regelmäßig behandelt werden, sonst verwittert der Werkstoff schnell. Alle ein bis zwei Jahre den Tisch zu beizen oder zu lackieren, macht das Möbelstück langlebiger. Feuchtes Abwischen ist bei Produkten aus Holz nicht ratsam. Gartentische aus Metall sind pflegeleichter, können allerdings anfällig für Korrosion sein. Mit Metalllack lässt sich eine Schutzschicht aufbringen und auffrischen. Behandeltes Metall und Aluminium setzen keinen Rost an. Gartentische aus Plastik bedürfen keiner Lackschicht. Um Schmutz, Staub und Verunreinigungen von Kunststoffmöbeln zu entfernen, reicht meist eine Reinigung mit einem feuchten Lappen. Es ist ratsam, Gartentische den Winter über einzulagern. Damit lässt sich die Haltbarkeit verlängern. Ein trockenes, frostfreies und vor UV-Strahlung geschütztes Quartier ist der perfekte Ort.

Besondere Modelle für ein edles Ambiente

Die Vielzahl der verfügbaren Produkte ist sehr einfach gestaltet und oftmals qualitativ minderwertig. Wer auf der Suche nach speziellen Designs für den Gartentisch ist, kann sich bei Anbietern wie Rivièra Maison umschauen. Auf der Webseite stehen Outdoor-Möbel mit hochwertigem Look zur Wahl. Solche Stücke sind im Baumarkt um die Ecke nicht zu finden. Die Produkte überzeugen mit Qualität, haben aber ihren Preis. Aufgrund der Langlebigkeit, der Funktionalität und der Aufwertung des Außenbereichs lohnt sich die Investition.