Home / Hausmittel / Was unterscheidet vegane Kosmetik von Naturkosmetik?

Was unterscheidet vegane Kosmetik von Naturkosmetik?

Naturkosmetik und natürliche Inhaltsstoffe sind im Trend. In den letzten Jahren kamen zahlreiche Produktneuheiten aus natürlichen und veganen Inhaltsstoffen auf den Markt. Naturkosmetik und vegane Kosmetik sind jedoch nicht identisch zueinander und unterscheiden sich in einigen Aspekten.

Naturkosmetik: Natürliche Stoffe mit teilweise tierischen Erzeugnissen

Unter Naturkosmetik wird die Art von Kosmetik zusammengefasst, die aus pflanzlichen oder mineralischen Stoffen besteht. Alle Arten von schädlichen Stoffen wie beispielsweise Silikone oder synthetische Duftstoffe sind in der Naturkosmetik verboten. Weiterhin spricht sich diese Art von Kosmetik gegen Gentechnik und Tierversuche aus. Im Unterschied zu der veganen Kosmetik ist diese Art von Kosmetik jedoch nicht frei von jeglichen tierischen Produkten. Naturkosmetik kann also durchaus Stoffe wie Milch, Honig oder Eier enthalten. Eine Sonderrolle nimmt die Biokosmetik ein. Hier müssen die Inhaltsstoffe nicht nur auf einer pflanzlichen Basis beruhen, sie stammen darüber hinaus aus einem streng kontrollierten, biologischen Anbau.

Die vegane Kosmetik ist vollkommen frei von tierischen Produkten

Vegane Inhaltsstoffe sind frei von allen tierischen Produkten und Erzeugnissen. Da der Begriff „vegan“ rechtlich nicht geschützt oder einheitlich geregelt ist, bedeutet die Bezeichnung nicht automatisch, dass die Kosmetik frei von Tierversuchen ist. Es lohnt sich also, gezielt nach veganen Produkten Ausschau zu halten und im Zweifelsfall ausschließlich zertifizierte Produkte zu erwerben. Im Internet gibt es einige Anbieter wie beispielsweise die Shop-Apotheke, die klare Richtlinien befolgen und ausschließlich kosmetische Produkte anbieten, die zu 100% tierversuchsfrei sind.

Diese Siegel garantieren die hohen Standards der veganen und natürlichen Kosmetik

Die echte Naturkosmetik ist immer mit einem Siegel versehen. Zu den non-profit Verbänden, die natürliche und vegane Kosmetik als solche ausweisen, gehört NATRUE. Das Siegel kennzeichnet das jeweilige Produkt als ein Erzeugnis, das aus mindestens 70% biologischem Anbau besteht. Ein Siegel für vegane Kosmetik ist das „Certified Vegan“-Siegel, das auf tierversuchsfreie Inhaltsstoffe hinweist. Die bekannte Tierschutzorganisation PETA hat ihr eigenes Siegel, um ein Produkt als tierfrei auszuzeichnen. Die Organisation arbeitet zudem ausschließlich mit Unternehmen zusammen, die sich firmenpolitisch aktiv gegen Tierversuche aussprechen und schriftlich versichern, in keiner Form mit Herstellern oder Zulieferern zusammenzuarbeiten, die Tierversuche billigen. Produkte, die mit einer „veganen Blume“ versehen sind, sind frei von Tierversuchen und tierischen Stoffen, können aber wiederum synthetische Inhaltsstoffe, die auf Chemikalien beruhen, enthalten.

Was unterscheidet vegane Kosmetik von Naturkosmetik?
4.3 (86.67%) 9 Artikel bewerten