Home / Selbst gemacht / Was soll man tun wenn man zu viele Pflaumen hat

Was soll man tun wenn man zu viele Pflaumen hat

Einige Leute kennen das Problem, man hat zu viele Pflaumen. Sei es, weil man einen Pflaumenbaum im Garten hat, der in diesem Jahr sehr viele Pflaumen trägt, oder da man die restlichen Pflaumen aufbrauchen will, die man über die Jahre gesammelt und eingefroren hat.

Die einfachsten Dinge, die mit Pflaumen anzustellen sind, sind Pflaumenmus und Pflaumenkuchen (auch „Zwetschgendatschi“ genannt). Dafür gibt es zahlreiche Rezepte im Internet.

 

Doch was soll man ansonsten machen?

Denn, obwohl Pflaumenkuchen sehr gut schmeckt, ist es unwahrscheinlich, dass man sich, monatelang von Pflaumenkuchen ernähren will und kann.

Hier sind weitere Ideen aufgelistet, die zur Verwendung von Pflaumen beitragen:

– Pflaumenschnaps oder auch Pflaumenwodka;

dafür muss man lediglich die Pflaumen entkernen, in Alkohol einlegen und je nachdem, wie stark man ihn haben möchte, nach einiger Zeit trinken

– Pflaumenmarmelade;

Pflaumenmarmelade unterscheidet sich vom Pflaumenmus, da es geleehaltiger ist und die Zubereitung etwas aufwendiger ist, als es bei Pflaumenmus bedarf. Die wenigen Zutaten, die man dafür braucht sind also nur Geleezucker, Zitronensaft und etwas Zimt, ansonsten geht man ebenso vor wie bei dem Pflaumenmus

– Pflaumensmoothie;

ein einfacher Smoothie, dessen Zutaten Jogurt und Pflaumen sind. Nach Belieben kann man auch noch Zimt hinzufügen

– Pflaumencrumble;

Dies ist eine Art gebackenes Müsli als Streusel auf den Pflaumen. Alles was ihr dazu braucht sind Haferflocken und – wenn ihr wollt — mischt doch andere Getreideflocken, wie Amaranth dazu, etwas Honig oder etwas Ahornsirup und nach Belieben Nüsse und Gewürze. Nach dem Entkernen der Pflaumen, legt man diese in eine Backform und verteilt die gekneteten Streusel darüber. Einfach backen und fertig!

– Pflaumenmuffins;

Dabei könnt ihr einfach eure normalen typischen Muffin-Rezepte nehmen und kleingeschnittene, entkernte Pflaumen mit in den Teig hinzufügen.

– Pflaumensaft;

Der Vorgang ist sehr schwierig und man benötigt dazu eine Saftmaschine, worin man die Pflaumen gibt und mit ein paar hundert Gramm Zucker, den Saft verdunsten lässt, bis der untere Topf voll ist

– Pflaumeneis;

Auch hier könnt ihr beim selbstgemachten Eis, Pflaumen nehmen und püriert hineinmixen.

– Pflaumensoße;

So, wie man Himbeersoße auftischt kann man genauso gut auch Pflaumensoße hinzugeben. Jedoch ist dieses Rezept etwas aufwändiger, denn es verlangt schon fertiges Pflaumenmus, Pflaumensaft und Zwetschgenwasser. Diese drei Flüssigkeiten verrühren und aufwärmen und voila die Pflaumensoße ist servierbar

– Gefrorene Pflaumen;

Als kleiner Snack sind gefrorene Pflaumen perfekt. Man legt einfach entkernte Pflaumen in die Tiefkühltruhe und lässt sie für ein paar Stunden dort ruhen. Später nimmt man sie heraus und man kann in ein kleines Eissorbet hineinbeißen.

Das sind neun Ideen, wie man die Wunderpflanze: „Pflaume“ auf verschiedenste Art und Weise zubereiten kann.

Viel Spaß dabei!