Home / Allgemein / Warum elektrisch verstellbare Schreibtische eine sinnvolle Investition sind

Warum elektrisch verstellbare Schreibtische eine sinnvolle Investition sind

Viele Menschen haben einen Bürojob oder arbeiten von zu Hause aus am PC. Das Problem dabei ist, dass sich früher oder später Rücken- und Nackenschmerzen bemerkbar machen. Das liegt, weil unter anderem die Bandscheiben mehr belastet werden und die Muskeln verkümmern. Langes Sitzen kann man allerdings verhindern und so für seine Gesundheit etwas Gutes tun. Die zwei effektivsten Methoden sind: Bewegung in den Alltag einbauen und sich einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch zulegen.

Die Vorteile der Steh-Sitz-Tische

Ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch ist auf den ersten Blick unspektakulär, doch er kann einem vor lästigen Rücken- und Nackenschmerzen bewahren. Ein Grund, wieso die Tische in den letzten Jahren immer beliebter wurden. Ihr größter Vorteil ist natürlich, dass die Höhe elektrisch verstellt werden kann. Das heißt, mit nur einem Knopfdruck erfolgt der Wechsel von Sitzen zu Stehen. Und genau hier liegt auch der Knackpunkt, denn die regelmäßige Abwechslung hat viele positive Effekte. Einerseits wird die Wirbelsäule entlastet, und andererseits nehmen die Ermüdungserscheinungen ab. Außerdem steigt die Leistungsfähigkeit und der Kreislauf kommt ebenfalls in Schwung. Man muss sich natürlich am Anfang dran gewöhnen, doch in den meisten Fällen dauert diese Phase nur wenige Tage.

Ein weiterer Vorteil ist die große Auswahl. Sie sorgt dafür, dass der neue Tisch zur restlichen Einrichtung passt und ein preislicher Spielraum besteht. In der Regel können fast alle Wünsche erfüllt werden, wichtig ist nur, dass ausreichend Platz für alle Geräte vorhanden ist.

Beim Kauf folgende Punkte beachten

Wie soeben auch schon erwähnt, spielt die Größe eine wichtige Rolle beim Kauf. Arbeitet man auch mit Ordnern und Unterlagen, dann ist ein Mindestmaß von 160 x 80 cm zu empfehlen. Auf die Haltbarkeit und Stabilität darf man aber auch nicht vergessen, schließlich soll die Investition von Dauer sein. Beim Design ist es wichtig, dass es nicht ablenkt. Spiegelnde Glastische sind beispielsweise ein absolutes No-Go und sollten auf der Suche nach einem elektrisch verstellbaren Schreibtisch keine Rolle spielen.

Die 60/30/10-Formel

Die verstellbaren Schreibtische sind optimal dafür, um die 60/30/10-Formel im Arbeitsalltag umzusetzen. Dabei handelt es sich um einen Vorschlag von Experten, wie viel Zeit beziehungsweise Prozent man an einem Arbeitstag sitzen, stehen und gehen sollte. Die Aufteilung erfolgt in der genannten Reihenfolge, sodass 60 % sitzen, 30 % stehen und 10 % gehen empfohlen werden. Beträgt ein durchschnittlicher Arbeitstag 8 Stunden, dann gelten fürs Erste rund 4 Stunden und 45 Minuten, fürs Zweite ca. 2,5 Stunden und fürs Dritte etwa 45 Minuten. Ohne einen elektrisch verstellbaren Schreibtisch ist die Formel nicht oder nur sehr schwer umsetzbar.

Bewegung in den Alltag integrieren

Es klingt unmöglich, doch in Wahrheit ist es ein Kinderspiel. Beispiele? Der Drucker sollte zentral aufgestellt werden, sodass Ausdrucke geholt werden müssen. Die gleiche Taktik kann für die Kaffeemaschine angewendet werden. Hat man eine Frage an einen Kollegen, dann sind Messenger und die Durchwahl zwar praktisch, doch der persönliche Gang ins jeweilige Büro ist die gesündere Alternative. Telefonate sind ebenfalls ideal, da diese auch im Stehen oder beim Gehen geführt werden können.

Letztendlich ist es also gar nicht so schwer Bewegung in den Alltag zu integrieren.

Warum elektrisch verstellbare Schreibtische eine sinnvolle Investition sind
4.8 (95%) 4 Artikel bewerten