Home / Fleckentfernung / Tintenflecken entfernen – so werden Sie die Kleckse wieder los!

Tintenflecken entfernen – so werden Sie die Kleckse wieder los!

© Syda Productions - Fotolia.com

Zwar schreiben wir im Computerzeitalter den Großteil unserer Texte am Bildschirm, doch ergibt sich auch immer wieder eine Gelegenheit, um echte Tinte aufs Papier zu bringen. Sei es die Kugelschreiber-Notiz, des Jüngsten erste Schreibversuche mit dem Schulfüller oder die Absicht, mit Feder und Büttenpapier einen besonderen Brief zu verfassen. Den ungeübten Händen kann dabei einiges entgleiten: Der Füller spritzt, das Fass kippt um – und schon prangt einen dicker Tintenfleck auf T-Shirt oder Tischdecke. Wie Sie Tintenflecken aus Textilien entfernen können und welche Hausmittel hilfreich sind, zeigen wir Ihnen in diesem Ratgeber.

Was macht Tinte so hartnäckig?

Tinte ist eine Lösung von Farbstoffen (Pigmenten) in Wasser oder anderen Lösungsmitteln wie zum Beispiel Alkohol. Durch ihre Zusammensetzung bleibt Sie im Innern des Stifts flüssig und fließt gut durch Mine und Feder. Trifft die Tinte aufs Papier, verfliegen ihre Lösungsmittel rasch und die Pigmente lagern sich fest an den Schreibgrund an.

Einen Tintenfleck sollten Sie daher immer sofort entfernen und nie eintrocknen lassen. Einfaches Einweichen in Wasser reicht zunächst aus, wenn Ihnen nichts anderes zur Verfügung steht. Ist der Fleck erst trocken, bedarf es großer Anstrengung, die festgesetzten Pigmente wieder von der Textilfaser zu lösen. In diesem Fall reicht die Lösungskraft von Wasser kaum aus und Sie benötigen zum Entfernen ein Lösungsmittel auf alkoholischer Basis.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Tinte als Lösung von Farbpigmenten in Wasser oder Lösungsmitteln
  • Tintenflecke immer sofort entfernen
  • Nach dem Eintrocknen wird das Entfernen deutlich schwieriger
  • In der Frühbehandlung lassen sich Tintenflecken oft durch Wasser entfernen

Tintenflecken entfernen – Hausmittel im Überblick

© dualinput - Fotolia.com
© dualinput – Fotolia.com

Wenn Sie Tintenflecken durch Hausmittel entfernen möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Im Folgenden werden diese Hausmittel etwas genauer in Ihrer Wirkungsweise erklärt:

Der Tintenkiller: Der Stift entfernt zuverlässig Kleckse und Verschriebenes auf Papier, kann aber auch auf Textilien zum Einsatz kommen. Falls der Fleck nicht zu groß ist, können Sie Ihn mit dem Tintenkiller vollständig entfernen.

 

Milch: Weichen Sie das Kleidungsstück mit dem Tintenfleck in einer Schüssel Milch oder saurer Milch ein. Anschießend sollten Sie das Wäschestück wie gewohnt waschen und der Tintenfleck dürfte verschwunden sein.

 

Buttermilch: Gegen Tintenflecken auf Wolle wirkt Buttermilch. Legen Sie das Kleidungsstück in eine Schüssel ein, lassen Sie es eine halbe Stunde in der Buttermilch einwirken und spülen Sie es mit klarem Wasser anschließend gut aus.

 

Zitrone: Bereits trockene Flecken können Sie mit einer halben Zitrone einreiben und anschließend in die Sonne legen. Das Hausmittel bleicht die Tinte und lässt den Fleck verschwinden. Eine solche Behandlung ist nur geeignet für strapazierfähige Gewebe. Bei empfindlicheren Untergründen sollten Sie das Einweichen in Milch ausprobieren.

 

Essig: Geben Sie etwas Essig auf den Tintenfleck, lassen Sie ihn einwirken und waschen Sie das Kleidungsstück für das endgültige Entfernen danach wie gewohnt. Die Anwendung von Essig sollten Sie vorher unbedingt an einer verdeckten Stelle des Kleidungsstücks ausprobieren, da Essigsäure auch das Gewebe angreifen oder die Farben des Stoffes ausbleichen kann.

 

Salz: Einen frischen noch nassen Tintenfleck können Sie sofort mit Salz bestreuen – das saugt die Tinte auf. Anschließend eine normale Wäsche durchführen und Sie haben die Tintenflecke beseitigt.

 

Haarspray: Die Lösungsmittel im Haarspray (Alkohol) helfen, die getrockneten Pigmente der Tinte wieder zu lösen und sie auswaschbar zu machen. Gut funktioniert Haarspray bei Kugelschreibertinte. Sprühen Sie es auf den Fleck, reiben Sie es vorsichtig ein und waschen Sie den Fleck in der Waschmaschine oder sogar mit etwas Essigwasser aus.

      • Vorsicht: Gefahr des Ausbleichens der Farben!

Nagellackentferner: Wie Haarspray enthält auch Nagellackentferner Lösungsmittel, die die Farbpigmente der Tinte lösen können. Produkte mit Alkohol sind dabei besser geeignet als solche mit Aceton, da letzteres die Textilfaser angreifen könnte. Vorsicht sollten Sie beim Behandeln dunkler Textilien mit Haarspray oder Nagellackentferner walten lassen, da diese Mittel die Farbe des Stoffes ausbleichen könnten.

 

Medizinischer Alkohol: Professioneller als Haarspray und Nagellackentferner ist die Verwendung von Methylalkohol. Den medizinischen Alkohol bekommen Sie in der Drogerie oder der Apotheke. Alkohol neutralisiert die Tintenpigmente und macht sie unsichtbar. Das Auftupfen von Alkohol ist ein probates Mittel, um Tintenflecken aus Teppichen zu entfernen. Dabei sollten Sie nicht reiben, sondern den Fleck tränken, bis er langsam verschwindet.

 

Rasierschaum: Rasierschaum hilft bei der Teppichreinigung, wenn die Behandlung mit Alkohol und Essigwasser noch nicht ausreicht. Sprühen Sie den Schaum auf den Fleck, lassen Sie ihn 15 Minuten einwirken. Danach kratzen Sie den Schaum ab und spülen die Stelle mit Essigwasser. Im Normalfall sollte dies helfen, die Tintenflecken zu entfernen.

 

Glycerin: Glycerin ist geeignet, um Tintenflecke in Wollgewebe oder auf Leder anzulösen. Bestreichen Sie den Fleck und lassen Sie das Glycerin kurz einwirken. Dann mit Seifenwasser ausspülen und so den Tintenfleck entfernen.

UntergrundGegenmittelSchwierigkeitsgrad
PapierTintenkillerEinfach: Mit Tintenkiller entfernen Sie Tintenflecken meist restlos.
TeppichAlkohol, Essigwasser, RasierschaumMittel: In Hochflor-Teppichen wird die Tinte stark aufgesogen. Das Ausspülen zum Entfernen ist bei großen Teppichen schwierig.
LederGlycerin, Alkohol, SpezialreinigungsmittelSchwierig: Natur- und Rauleder nimmt Tinte stark auf und verliert leicht seine Eigenfarbe durch Lösungsmittel-Reiniger.
TextilienZitronensaft, Milch, Haarspray, EssigEinfach bis mittel: Je frischer der Fleck und je unempfindlicher das Gewebe, desto leichter lassen sich Tintenflecken entfernen

Spezialreiniger – so entfernen Sie nahezu jeden Fleck!

Spezialreiniger gegen Tintenflecken können dann vonnöten sein, wenn das verschmutzte Gewebe die Tinte stark aufgesogen hat, der Stoff aber nicht einfach gewaschen werden kann. Dies ist insbesondere bei Polstermöbeln oder Teppichen der Fall. Vor allem Langflor-Teppiche oder Rau- und Echtledermöbel können Sie mit Hausmitteln häufig nicht stark genug reinigen, um Tintenflecken zu entfernen.

Diese Spezialreiniger helfen Ihnen beim Entfernen der Flecken:

  • Den Tintenkiller gibt es nicht nur als Stift, sondern auch als Lösung zum Aufsprühen. Die Flüssigkeit erreicht so jede Faser in fusseligem Gewebe und Sie können die Flecken bequem entfernen.
  • Spezielle Fleckenmittel für Stifte und Tinte werben damit, Tintenflecken von vielen Untergründen leicht entfernen zu können – für Leder sind sie jedoch nicht geeignet.
  • Extra für Leder gibt es spezielle Lösungsmittelreiniger und Farbauffrischer. Reicht das nicht aus, hilft nur die Beauftragung eines Fachbetriebes zum Entfernen der Tintenflecke.

Tintenflecken lassen sich durchaus entfernen

Wenn der Füller große blaue Flecken auf die blütenweiße Tischdecke kleckst, ist der Schreck zunächst groß. Wichtig ist, unverzüglich zu handeln, nachdem das Malheur passiert ist. Beachten Sie zusätzlich, ob das befleckte Gewebe eher strapazierfähig oder farbempfindlich ist, und suchen Sie je nach Textilcharakter ein passendes Behandlungsmittel aus – dann können Sie beinahe jeden Tintenklecks wieder entfernen.

Tintenflecken entfernen – so werden Sie die Kleckse wieder los!
3.7 (74.29%) 7 Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.