Home / Hausputz / Glastisch reinigen – Tipps und Anleitungen für streifenfreien Glanz

Glastisch reinigen – Tipps und Anleitungen für streifenfreien Glanz

© AR - Fotolia.com

Ein Tisch mit Glasplatte vor der Couch oder als Esstisch fügt sich wunderbar ins moderne und stilvolle Wohnambiente ein. Das stylische Design leidet allerdings in seiner Wirkung, wenn Staub, fettige Fingerspuren und Trinkglasränder die Tischplatte verunzieren. Schnell folgt der Griff zum Reinigungsmittel und unmittelbar auch die Verzweiflung: Irgendwie bleiben beim Reinigen immer Schlieren und Streifen auf dem Glas zurück, wie angestrengt man es auch putzt. Der folgende Ratgeber gibt Aufschluss darüber, wie es Ihnen gelingt, Ihren Glastisch wirklich streifenfrei zu bekommen.

Welche Arten von Verschmutzungen bilden sich auf einem Glastisch?

Essen und Trinken, Brettspiele spielen oder Gegenstände ablegen – auf der Platte eines Glastischs passiert im Alltag viel, das die unterschiedlichsten Spuren hinterlässt. Nicht alle sind einfach zu beseitigen:

Art der VerschmutzungSchwierigkeitsgrad der Entfernung
StaubEinfach: Staub können Sie einfach mit einem Mikrofasertuch oder einem Staubwedel aufnehmen.
FingerabdrückeMittel: Für Fingerabdrücke auf dem Glastisch benötigen Sie ein fettlösendes Reinigungsmittel wie Spülmittel oder Spiritus.
TrinkglasringeMittel: Abhängig vom Getränk. Mich enthält Fett, Cola hinterlässt zuckrige Spuren – Spülmittel oder Spiritus sollten beides lösen und streifenfrei reinigen.
EssensresteMittel: Zum Aufwischen eingetrockneter Speisereste benötigen Sie eventuell einen Schwamm statt eines Tuchs, den sie mit Spirituslösung tränken.
KratzerSchwierig: Kleine, oberflächliche Kratzer auf einem Glastisch können Sie mit Schlämmkreide auspolieren; bei größeren Macken hilft Kanadabalsam (siehe Hausmittel).
© Pixelot - Fotolia.com
© Pixelot – Fotolia.com

Glastisch reinigen – so geht´s:

Die Grundreinigung eines Glastischs ist nicht aufwendig, wenn man die passenden Mittel und Werkzeuge benutzt. Achten Sie vor allem darauf, dass das Wasser beim Reinigen klar ist und das Gefäß, in dem Sie die Reinigungslösung mischen, staub- und schmutzfrei ist. Kleine Partikel im Wasser würden beim Putzen nämlich eventuell Kratzer in der Glasplatte hinterlassen.

Sie benötigen:

  • Staubwedel
  • Ein fusselfreies Baumwolltuch oder ein Mikrofasertuch
  • Klares, sauberes Wasser
  • Spiritus
  • Zeitungspapier

 

  1. Schritt: Glastisch entstaubenBevor Sie die Tischplatte feucht abwischen, sollten Sie sie trocken vom Staub befreien, damit die Staubkörner beim anschließenden feuchten Abwischen nicht über das Glas kratzen. Nutzen Sie zum Abstauben ein trockenes Mikrofasertuch oder einen Staubwedel.

     

  2. Schritt: Nass abwischenMischen Sie in einem kleinen Eimer Wasser mit einem Spritzer Spiritus und tränken mit diesem Gemisch einen Lappen (Mikrofaser oder Baumwolle). Damit lassen sich Fingerabdrücke, Glasränder und Essensflecken effektiv von der Glasplatte wischen. Bei Bedarf waschen Sie den Lappen in der Reinigungslösung aus und wiederholen den Schritt noch einmal, bis der Glastisch sauber ist.

     

  3. Schritt: NachpolierenFür das Abtrocknen beziehungsweise das Nachpolieren ist Zeitungspapier die beste Wahl. Knüllen Sie eine Seite zusammen und reiben Sie damit über den Glastisch. Das Papier nimmt die Feuchtigkeit auf und hinterlässt eine Oberfläche ohne Schlieren und Streifen. Über die Druckerschwärze brauchen Sie sich nur bezüglich Ihrer Hände Sorgen zu machen, denn auf Glas verursacht sie keinerlei Verschmutzungen.

Weitere Tipps:

  • Gehen Sie sparsam mit Reinigungsmittel um. Zu viel davon kann die Ursache für eine schmierige Glasoberfläche nach dem Reinigen sein. 
  • Verwenden Sie keine aggressiven Säuren und starken Laugen zum Reinigen des Glastisches, um die Oberfläche zu schonen. 
  • Saugen Sie die Tischplatte zum Entstauben niemals mit dem Staubsauger ab – dabei können nämlich leicht Kratzer im Glas entstehen.

Hausmittel zur Reinigung und Pflege des Glastisches

© Jürgen Fälchle - Fotolia.com
© Jürgen Fälchle – Fotolia.com

Natürlich können sie auch auf Hausmittel zurückgreifen, um Ihren Glastisch streifenfrei zu reinigen. Im Folgenden möchten wir Ihnen eine größere Auswahl genauer aufzeigen:

Wasser und Spülmittel: Durch seine Fettlösekraft ist Spülmittel durchaus geeignet, um Fingerabdrücke vom Glastisch zu entfernen. Achten Sie jedoch auf die Menge, da zu viel Spüli Schmierspuren auf der Glasplatte hinterlassen kann.

 

Spiritus: Spiritus ist eine wirksame Waffe gegen Fettschmutz und Schlieren auf Glas. Verwenden Sie ihn entweder in klarem Wasser oder nutzen Sie zum Reinigen einen fertigen Glasreiniger, dem bereits Spiritus zugesetzt ist.

 

Zitronensaft: Der Saft einer Zitrone bietet ein wirksames Hausmittel, um Glas von Fett und Schmutz zu befreien. Manche Empfehlungen gehen sogar soweit, die Tischplatte mit einer Zitronenhälfte abzureiben. Danach trocken und am besten mit Zeitungspapier nachpolieren.

 

Schlämmkreide: Das allbekannte Schleifmittel hilft gegen Kratzer im Glastisch. Sind sie nur oberflächlich sichtbar und kaum spürbar, lassen sich kleine Kratzspuren mit Schlämmkreide wegpolieren. Eine Alternative ist spezielle Polierpaste für Glasoberflächen. Obwohl auch das Polieren mit Zahnpasta an vielen Stellen als Hausmittel empfohlen wird, ist dieser Ratschlag eher als Haushaltsmärchen zu bewerten.

 

Kanadabalsam: Kanadabalsam ist das Harz der Balsamtanne, das beim Trocknen transparent aushärtet. Dieser Stoff bietet die Möglichkeit, einen starken, spürbaren Kratzer oder eine tiefe Macke in der Glastischplatte aufzufüllen und zu reparieren.

Spezielle Glasreiniger – sinnvoll oder nicht?

Spezialreinigungsmittel für Glas gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Häufig ist ihr Hauptwirkstoff Alkohol. Ob sie sich für die Verwendung auf der Tischplatte eignen, hängt zu großen Teilen von ihrer Unbedenklichkeit im Lebensmittelbereich ab:

Das Mikrofasertuch ist eine sinnvolle Anschaffung zum Reinigen von Glastischen. Ob trocken zum Abstauben oder nass, um stärkere Verschmutzungen aufzunehmen – das Tuch können Sie ohne zusätzliche Putzmittel verwenden.

 

Glasreiniger basieren auf Alkohol, kommen also technisch dem selbst gemischten Spiritus-Wasser beinahe gleich. Da die Mittel meist fertig verwendbar in der Sprühflasche verkauft werden, stellen sie eine bequeme Alternative zur selbst angerührten Mischung dar.

 

Spezielle Imprägnierungsmittel, die an Autoscheiben oder Duschkabinen Anwendung finden, versprechen einen Abperl-Effekt für Feuchtigkeit und Schmutz. Da diese Mittel allerdings viele Chemikalien enthalten, sollten Sie von ihrer Anwendung auf der Tischplatte absehen, da dort mit Lebensmitteln und Getränken hantiert wird.

 

Brillenputztücher bieten ein schnelles Mittel, um die Glastischplatte zwischendurch von leichten Verschmutzungen zu reinigen.

Fazit

Wie bei allen Gebrauchsmöbeln lassen sich auch im Falle des Glastischs Spuren des Alltags kaum vermeiden. Schließlich ist das gemütliche Kaffeetrinken auf dem Sofa oder die gesellige Abendrunde am Esstisch wichtiger, als die Gefahr von Benutzungsspuren auf der Tischplatte. Insbesondere dann, wenn es doch ein Leichtes ist und nicht lange dauert, dem Glas mithilfe unserer Tipps wieder Glanz und Klarheit zu verleihen.

Glastisch reinigen – Tipps und Anleitungen für streifenfreien Glanz
4 (80%) 20 Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.