Home / Fleckentfernung / Teeflecken entfernen – so werden Sie braunen Flecken und Teeränder wieder los!

Teeflecken entfernen – so werden Sie braunen Flecken und Teeränder wieder los!

© Andrey Popov - Fotolia.com

Matcha, weißer Tee, Gewürz-Chai oder die klassische schwarze Variante mit Zitrone – Tee ist in irgendeiner Form wortwörtlich in aller Munde. Ob aus täglicher Gewohnheit, Neugier oder dann, wenn man beim Kaffee für einige Zeit etwas kürzer treten möchte. Die intensiv färbenden Stoffe der Teeblätter, kommen seit jeher zum Einsatz, um Ostereier oder Stoff zu kolorieren.

Als Teefleck auf Kleidung oder Tischdecke sind sie natürlich weniger willkommen. Noch ärgerlicher sind die hartnäckigen dunklen Ablagerungen, die sich nach einiger Zeit in der Lieblingstasse oder der Teekanne festsetzen und denen auch ein Geschirrspülmittel nicht mehr beikommt. Wie Sie braune Flecken, Ränder und Schwarzteeflecken sowohl aus Textilien als auch von Porzellan wieder restlos entfernen können, verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber.

Teeflecken entfernen – einfach oder schwierig?

Je nach Untergrund sind Teeflecken und Teeränder mehr oder weniger schwer zu entfernen:

MaterialSchwierigkeit beim Entfernen
Kleidung, frische FleckenLeicht zu entfernen: Frische Flecken weichen Sie einfach kurz in einer Lösung aus lauwarmem Wasser und Feinwaschmittel ein und waschen sie anschließend aus.
Kleidung, eingetrocknete FleckenMittel-hartnäckig: Vor allem bei hellen Textilien empfiehlt sich zum Entfernen von Teeflecken eine Vorbehandlung mit Zitronensaft. Danach geben Sie das Stück bei höchstmöglicher Temperatur in die Waschmaschine.
Kleidung, nicht waschbarSchwer zu entfernen: Benutzen Sie bei empfindlichen Geweben am besten Spezialreinigungsprodukte für nicht waschbare Textilien.
TeppichMittlere Hartnäckigkeit: Sprühen Sie die verschmutzte Stelle mit Rasierschaum ein und massieren Sie ihn ins Gewebe. Wenn das Mittel getrocknet ist, kann der Bereich abgesaugt werden. Eventuell wiederholen Sie die Prozedur, bis Sie die Teeflecken entfernen konnten.
PolstermöbelMittlere Hartnäckigkeit: Reiben Sie die Flecken mit warmem Wasser und Gallseife ein. Anschließend versuchen Sie; die Seife wieder restlos mit einem feuchten Lappen aus dem Gewebe zu entfernen. Sie können auch auf Rasierschaum zurückgreifen. Prüfen Sie jedoch zuvor, ob der Rasierschaum das Polster und den Bezugstoff angreift.
PorzellanLeicht bis mittel: Verfärbungen in Tassen und Kannen lassen sich mit einer Einweichlösung aus Backpulver und Wasser entfernen. Alternativen sind Geschirrspülmittel als Tabs oder Gebissreinigungstabletten.

 

Tipp: Leidenschaftliche Teetrinker kennen das Problem – mit der Zeit färbt das Getränk die Zähne und Zahnzwischenräume dunkel. Wenn Sie kein Bleaching und keine professionelle Zahnreinigung über sich ergehen lassen möchten, können Sie sich auch an dieser Stelle mit Hausmitteln behelfen. Putzen Sie Ihre Zähne entweder mit Backpulver oder bleichen sie 10 Minuten lang mit Zitronensaft oder zerdrücktem Erdbeerfruchtfleisch. Tee beeinträchtigt die Zähne allerdings nur optisch – für ihre Gesundheit ist er optimal: Schwarzer Tee enthält pro Liter 0,5 bis 2,2 Milligramm Fluorid, welches den Zahnschmelz stärkt und vor Karies schützt.

 

Teeflecken entfernen – so geht’s:

© Gresei - Fotolia.com
© Gresei – Fotolia.com

Je nachdem, ob die Teeflecken Ihre Textilien oder die Teeränder Ihr Geschirr verunstalten, gehen Sie zum Entfernen gemäß einer der beiden Anleitungs-Varianten vor:

  • Variante: Teeflecken aus Textilien entfernen
      1. Schritt: Träufeln Sie Zitronensaft – am besten den aus der gelben Plastikzitrone – direkt auf die verschmutzte Stelle des Kleidungsstückes.
      2. Schritt: Lassen Sie das Hausmittel einige Minuten lang einwirken und spülen es anschließend mit warmem Wasser aus.
      3. Schritt: Geben Sie das Kleidungsstück wie gewohnt in die Waschmaschine und wählen Sie dabei die höchstmögliche Waschtemperatur.
  • Variante: Teeränder in Kannen und Tassen
    1. Schritt: Geben Sie ein halbes bis ein ganzes Päckchen Backpulver in die Kanne oder Teetasse und gießen Sie heißes Wasser nach, bis das Geschirrteil gefüllt ist. Für Untertassen und Besteck mischen Sie die Lösung in einer größeren Schüssel an und legen die Einzelteile hinein.
    2. Schritt: Lassen Sie die Backpulver-Lösung 2-3 Stunden lang einwirken.
    3. Schritt: Gießen Sie das Backpulver-Wasser aus, spülen Sie die Porzellanteile ab und entfernen Sie die Ränder wenn nötig mit einer Spülbürste restlos vom Geschirr.

Hausmittel gegen Teeflecken

Nicht immer müssen Sie bei Teeflecken gleich zum Spezialreiniger greifen. Oft helfen auch einfache Hausmittel, die wir alle kennen. Wir haben die interessanten Hausmittel gegen Teeflecken für Sie hier aufgelistet:

  • Zitrone: Zitronensaft und Wasser ergeben eine Einweichlösung gegen Teeflecken in Textilien. Achten Sie darauf, dass Zitrone einen leicht bleichenden Effekt hat und gegebenenfalls die Farben des Stoffes angreifen könnte.
  • Essig: Zum intensiven Vorbehandeln streichen Sie die Teeflecken mit einer Mischung aus Waschmittel und Essig ein. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück wie gewohnt.
  • Backpulver: Wenn Sie Backpulver in heißem Wasser lösen, erhalten Sie eine Flüssigkeit, die Sie zum Einweichen von verfärbten Tassen, Kannen und Besteck nutzen können.
  • Kukident: Die Gebissreinigungstabletten wirken kraftvoll gegen den Teefleck und Teeränder im Porzellan. Lösen Sie eine Tablette in der Teekanne oder -tasse auf und lassen Sie das Hausmittel 2-3 Stunden einwirken. Alternativ nutzen Sie einfach ein Geschirrspülmittel.
  • Kernseife, Gallseife: Beide Seifenarten eignen sich gut zum Entfernen von Teeflecken aus Kleidung, Teppichen und Polstermöbeln.
  • Salmiakgeist und Glycerin: Bestreichen Sie Teeflecken auf empfindlichen Geweben, zum Beispiel Wolle, mit Salmiakgeist und Glycerin. Nach kurzer Einwirkzeit entfernen Sie die Hausmittel mit warmem Wasser und Wollwaschmittel oder Shampoo aus.
  • Rasierschaum: Rasierschaum eignet sich wunderbar zum Entfernen diverser Flecken in Textilien und macht auch dem Teefleck den Garaus. Sprühen Sie den Schaum auf die Teeflecken und massieren Sie ihn ins Gewebe ein. Lassen Sie ihn einige Zeit einwirken und entfernen Sie zum Schluss den Teefleck mit lauwarmem Wasser. Bedenken Sie nur, dass das Rasiermittel die Stofffarbe angreifen könnte.

Spezielle Reiniger und Hilfsmittel

© Victoria М - Fotolia.com
© Victoria М – Fotolia.com

Insbesondere für Kleidung und Textilien, die keinen Maschinenwaschgang vertragen, erhalten Sie in der Drogerie Spezial-Fleckenentferner. Diese sind optimal auf die Entfernung von Teeflecken abgestimmt und beseitigen gleichzeitig Rotwein-, Kaffee- und Obstflecken:

  • Fleckenentferner für Obst und Getränke: Die Fleckenentfernungsmittel in flüssiger Form sind sowohl für waschbare als auch für nicht waschbare Textilien geeignet. Die Flüssigkeit tupfen Sie zum Entfernen im letzten Fall vorsichtig auf die verschmutzte Stelle auf und wischen nach kurzer Einwirkzeit mit einem leicht feuchten Tuch nach.
  • Vorwaschgel und Oxi-Pulver: Handelsübliches Vorwaschgel für hartnäckige Verschmutzungen bringen Sie vor der normalen Wäsche direkt auf den Fleck auf. Das Oxi-Pulver geben Sie entweder direkt zur Wäsche oder mischen damit eine Lösung an, in der Sie das betroffene Kleidungsstück vorher einweichen.
  • Wasserfilter: Der Geheimtipp für Viel-Teetrinker. Nutzen Sie gefiltertes Wasser zur Zubereitung Ihres Lieblingsgetränks und Sie haben kaum Probleme mit Verfärbungen Ihres Geschirrs – das lästige Entfernen der Flecken entfällt also. Der größte Faktor beim Entstehen von Teebelägen ist nämlich der Kalk im zum Kochen verwendeten Wasser – fehlt dieser, bleiben Tasse und Kanne sauber.

Fazit

Trotz seiner stark färbenden Eigenschaften lässt sich Tee mit zahlreichen Hausmitteln und Spezialreinigungsprodukten gut aus Textilien entfernen; je frischer der Fleck desto besser.

Übrigens: Wussten Sie, dass asiatische Tee-Zeremonienmeister ihre Kanne nur mit heißem Wasser ausspülen und während der gesamten Lebensdauer des Porzellans niemals mit Seife oder gar Geschirrspülmittel in Verbindung bringen. Im Laufe der Jahre entsteht so auf der Innenseite der Kanne eine „Tee-Patina“, die das eingefüllte Getränk im Aroma steigert. Die von uns als lästig angesehenen Ränder und Schwarzteeflecken werden dort gerne gesehen.

Selbst wenn Sie diese Praxis für Ihr eigenes Sonntagsservice nie ernsthaft in Betracht ziehen würden – sie bietet zumindest eine schlagfertige Anekdote, falls die Schwiegermutter wieder einmal kritisch Ihr Geschirr auf seine Sauberkeit hin beäugt und Ihnen vorschlägt, den Teefleck endlich zu entfernen.

Teeflecken entfernen – so werden Sie braunen Flecken und Teeränder wieder los!
3.9 (77.6%) 25 Artikel bewerten