Home / Hausputz / Jalousien reinigen – so bekommen Sie den Schmutz runter!

Jalousien reinigen – so bekommen Sie den Schmutz runter!

© Insp.Clouseau - Fotolia.com

„Jalousie“ ist ursprünglich das französische Wort für Eifersucht und bezeichneten ursprünglich Sichtschutzgitter nach orientalischem Vorbild, die neugierige Blicke in die Haremsgemächer verhindern sollten. Heutzutage schirmen Jalousien in den wenigsten Fällen die Sicht auf frivoles Treiben ab. Vielmehr stellen Sie nächtliche Dunkelheit her, sperren die Sommerhitze aus und sichern so die Lebensqualität in den meisten deutschen Haushalten. Selten denkt man beim täglichen Gebrauch über die Pflege von Raffrollos und Alulamellen nach. Doch wie auf allen anderen Einrichtungsgegenständen, sammelt sich auch auf Jalousien mit der Zeit Schmutz und Staub. Wie Sie vorgehen müssen, um Jalousien aus Alu, Kunststoff oder Textilgewebe wieder vom Dreck zu reinigen, verrät Ihnen unser folgender Ratgeber.

Welcher Schmutz sammelt sich auf Jalousien?

VerschmutzungenSchwierigkeiten beim Reinigen
StaubLeicht: Stauben Sie die Lamellen einfach feucht oder trocken ab. Wie Sie dabei vorgehen und was Sie benötigen, erfahren Sie in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.
FettfilmMittel: Besonders in der Küche setzt sich Fettschmutz auf den Lamellen der Jalousien ab. In diesem Fall müssen Sie jede Einzelne mit einem fettlösenden Reiniger abwischen oder die gesamte Jalousie abschrauben und einweichen.
SchmutzspritzerLeicht bis mittel: Wenn der Hund sich das Schmutzwasser aus dem Pelz schüttelt oder die Kinder mit dem Essen spielen, landen auch gelegentlich Spritzer auf den Jalousien. Von Alu-Lamellen können Sie diese problemlos abwischen, während Stoffjalousien in solchen Fällen eine Wäsche benötigen.
Regenwasser, Abgase, PollenSchwierig: Diese typischen Verschmutzungen sammeln sich auf Außenjalousien. Sie müssen mit einem speziellen Kunststoffreiniger gründlich entfernt werden.

 

Jalousien reinigen – so geht´s

© Matthias Buehner - Fotolia.com
© Matthias Buehner – Fotolia.com

Je nachdem, wie stark verschmutzt Ihre Jalousien sind und aus welchem Material sie bestehen, stehen Ihnen verschiedene Methoden der Reinigung zur Auswahl:

  • Schnelle Variante: (Kunststoff und Aluminium)

Sie benötigen:

      • Mikrofasertuch
      1. Schritt: Stellen Sie die Lamellen Ihrer Kunststoff- oder Alujalousie so ein, dass sie parallel zum Fensterglas stehen und eine Ebene bilden. Diese Fläche stauben Sie mit einem trockenen oder feuchten Mikrofasertuch von oben nach unten ab.
      2. Schritt: Anschließend wenden Sie die Lamellen um 180 Grad und stauben ihre Rückseite in gleicher Weise ab. Falls Sie ein feuchtes Tuch verwenden, wischen Sie zusätzlich trocken nach, um Schlierenbildung auf der Jalousie zu verhindern.
  • Variante: Lamelle für Lamelle (Kunststoff und Aluminium)

Sie benötigen:

      • 1 Mikrofasertuch oder ein Schwammtuch oder einen Reinigungshandschuh
      • 1 Baumwolltuch zum Trocknen der Jalousien
      1. Schritt: Feuchten Sie das Reinigungstuch oder den Handschuh leicht an und geben Sie dem Wasser bei Bedarf etwas Spülmittel bei. Anschließend bringen Sie die Lamellen der Jalousie in eine 90-Grad-Stellung zum Fensterglas.
      2. Schritt: Falten Sie das Tuch so, dass Sie damit gleichzeitig die Ober- und die Unterseite einer Lamelle greifen, von links nach rechts hinüberstreichen und sie säubern können. Gehen Sie auf diese Weise von oben nach unten mit jeder einzelnen Lamelle vor.
      3. Schritt: Trocknen Sie jede einzelne Sprosse mit dem Baumwolltuch ab – auch hier die Ober- und die Unterseite gleichzeitig, so dass sich die Lamellen nicht verbiegen.
  • Variante: Einweichen (Kunststoff und Aluminium)

Sie benötigen:

      • Spülmittel oder Kunststoffreiniger
      • 1 Schwamm
      • Trockentuch
      1. Schritt: Schrauben Sie die Jalousie aus ihrer Halterung und legen Sie sie in die Duschtasse oder die Badewanne.
      2. Schritt: Weichen Sie die Jalousie in lauwarmem Wasser mit Spülmittel oder Kunststoffreiniger ein. Hartnäckige Schmutzspritzer entfernen Sie gleichzeitig mit einem Schwamm.
      3. Schritt: Nach einer Stunde Einwirkzeit spülen Sie die Jalousie mit lauwarmem Wasser ab, hängen Sie wieder auf und trocknen Sie Lamelle für Lamelle.
  • Variante: Reinigung von Stoffjalousien (Plissees)

Sie benötigen

      • Feinwaschmittel
      • Eine Waschschüssel
      1. Schritt: Mischen Sie in einer Waschschüssel oder Ihrer Badewanne eine Lauge aus Feinwaschmittel und lauwarmem Wasser an und lösen Sie das Plissee in geschlossenem Zustand aus seinen Halteclips.
      2. Schritt: Tauchen Sie das zusammengelegte Plissee in die Reinigungslösung und öffnen Sie es gerade so weit, dass die Lauge auch in die Zwischenräume der Falten dringen kann. So lassen Sie den Stoff etwa 20 Minuten lang einweichen.
      3. Schritt: Ziehen Sie das Plissee jetzt weiter auseinander und bewegen Sie es vorsichtig in ein paar Mal hin und her, bevor Sie es wieder zusammenfalten.
      4. Schritt: Spülen Sie das Textil zunächst im auseinandergefalteten Zustand und anschließend im zusammengelegten Zustand mit klarem Wasser aus.
      5. Schritt: Zum Trocknen müssen Sie das Plissee zusammengefaltet wieder in seine Halterung hängen. Warten Sie nun etwa 12 Stunden, bevor Sie es ausziehen. Andernfalls würden sich die Falten beim Trocknen aushängen und verschwinden.
  • Variante: Reinigung von Außenjalousien

Außenjalousien reinigen Sie im Idealfall mit speziellem Kunststoffreiniger. Er entfernt Insektenspuren, Abgasrückstände und Pollen, ohne das Material zu sehr anzugreifen. Überlegen Sie sich jedoch genau, ob Sie zum Zwecke der Außenjalousiepflege nicht lieber einen Profi beauftragen. Viele Unfälle im Haushalt geschehen, weil Leitern unsachgemäß benutzt werden und nicht alle Außenrollos sind in bequemer Griffhöhe. Zudem muss beim Putzen sorgsam vorgegangen werden, damit herabtropfendes Schmutzwasser nicht den Außenputz des Hauses verschmutzt. Falls Sie also mehr als die leicht erreichbare Jalousie vor der Terrassentür zu reinigen haben, holen Sie lieber Angebote professioneller Anbieter ein.

Hausmittel, Reiniger und Spezialequipment

© lukyeee_nuttawut - Fotolia.com
© lukyeee_nuttawut – Fotolia.com

Wenn Sie Ihre Jalousien reinigen möchten, benötigen Sie dafür natürlich entsprechende Reiniger. Neben Spezialreinigern tun auch Hausmittel oftmals einen guten Dienst. Hier haben wir die wichtigsten Hausmittel und Reiniger für das Reinigen Ihrer Jalousien zusammengefasst:

  • Spülmittel: Das Mittel ist mild zu Alu und Kunststoff, kann aber effektiv Fettschmutz lösen. Jalousien in der Küche behandeln Sie daher im ersten Schritt immer mit Wasser und Spüli. Ein einfaches Hausmittel, was jederzeit griffbereit ist.
  • Kunststoffreiniger: Spezielle Reiniger für Kunststoffe reinigen sowohl Innen- als auch Außenjalousien intensiv und schonen dabei gleichzeitig das Material. Zudem wirken die Mittel antistatisch, so dass sich neuer Staub nicht so schnell auf den gereinigten Lamellen absetzt.
  • Staubsauger: Saugen Sie einfach mit dem Polsteraufsatz des Staubsaugers über die Fläche der geschlossenen Lamellen, um die Jalousie zunächst vom Staub zu befreien. Auch auf Plissees ist der Staubsauger gut einsetzbar.
  • Jalousienreinigungsbürste: Viele Anbieter produzieren „Bürsten“, die so geformt sind, dass Sie mit Ihnen 3-6 Lamellen der Jalousie gleichzeitig greifen und beidseitig abstauben können. Die Bürsten lassen sich dabei sowohl trocken wie auch feucht verwenden.
  • Staubhandschuh: So behalten Sie jede einzelne Lamelle perfekt im Griff: Mit einem trockenen oder feuchten Staubhandschuh wird das Abstauben zwischen den Lamellen zur leichten Fingerübung.
  • Ultraschallreinigung: Was im Kleinen mit Brillen oder Schmuckstücken im Ultraschallbad zuhause gelingt oder beim Optiker und Juwelier durchgeführt wird, bieten professionelle Anbieter auch für abnehmbare Kunststoff- und Alujalousien an. Dafür werden die Sichtschutzelemente abgeholt, in speziellen Anlagen mit Ultraschall gereinigt und wieder montiert.

Fazit

Das Reinigen von Innenjalousien ist zugegebenermaßen etwas nervenzehrend, wenn man es gründlich durchführt, das heißt, jede einzelne Lamelle beidseitig abwischt und trocknet. Glücklicherweise erleichtern Spezialbürsten diese Aufgabe erheblich. Wenn Sie weder die Bürste noch die Geduld besitzen, spülen Sie die abmontierte Jalousie einfach in der Badewanne ab – das spart Zeit und Nerven. Die Außenjalousien sind dabei eher etwas für den Frühjahrsputz!

Jalousien reinigen – so bekommen Sie den Schmutz runter!
3.9 (78.89%) 18 Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.