Home / Hausputz / So gelingt Ihnen der Frühjahrsputz im Handumdrehen

So gelingt Ihnen der Frühjahrsputz im Handumdrehen

Die Zeit für den Frühjahrsputz steht kurz bevor. Die Tage werden länger und in den Sonnenstrahlen, die in unsere Fenster scheinen, tanzen die Staubkörner. So manch staubige und dreckige Stelle kommt wie durch Zauberhand zum Vorschein und entgeht keinem kritischen Blick mehr. Plötzlich entdecken wir staubige Stellen, an denen sonst selten geputzt wird.

Da ist es nicht verwunderlich, dass viele Haushalte gerade im Frühling ihren Putzeimer rausholen und mit dem Grundputz starten wollen. Um dabei nicht völlig im Chaos zu versinken und sich in Einzelheiten zu verstricken, wollen wir Ihnen eine Hilfestellung bieten, damit Ihnen der Frühjahrsputz im Handumdrehen gelingt.

Der 7-Schritte-Plan mit System

Wir starten mit der Grundausstattung:

  • Gummihandschuhe als Schutz vor ekligem Dreck
  • Staubsauger
  • Staubwedel
  • Wischlappen
  • Eimer und Putzmittel
  • Wischlappen

Erster Schritt: Aufräumen der Wohnung

Alle herumstehenden Gegenstände werden aufgeräumt, zum Beispiel herumliegenden Zeitungen und Spielzeug, schmutzige Wäsche und auch ausgediente Möbel oder Überflüssiges werden entsorgt oder in den Keller geräumt.

Zweiter Schritt: Fenster putzen und Gardinen waschen.

Jetzt ist es an der Zeit die Gardinen zu waschen und auch die Fenster zu putzen. Unsere Tipps für einen glasklaren Durchblick: Einen Eimer mit lauwarmen Wasser bereitstellen und einen Spritzer des auserwählten Reinigungsmittels wie zum Beispiel den Fensterreiniger von Aquaclean.tv hinzufügen. Zusätzlich benötigen Sie einen Handbesen für den groben Schmutz am Fensterrahmen, einen Schwamm zum Einseifen der Scheibe, einen Abzieher zum Entfernen des Wassers, ein fusselfreies Bauwolltuch zum Trocknen des Tropfwassers und ein Mikrofasertuch oder ein saugfähiges Fensterleder zum Nachpolieren.

Dritter Schritt: Staub wischen

Diese Arbeit gehört nicht unbedingt zu Ihrer Lieblingsbeschäftigung? Drehen Sie doch die Musik dabei auf und es geht gleich viel leichter von der Hand.

Bücherregale werden von oben nach unten mit einem Staubwedel vom Dreck befreit und anschließend die Regale ebenfalls von oben nach unten ausgewischt. Schubladen werden entrümpelt und Monitore, PCs und Fernseher sollten mit einem geeigneten Spezialreiniger geputzt werden.

Auch die Zimmerpflanzen freuen sich über eine ausgiebige Dusche, bei der sie von überflüssigem Schmutz und Staub befreit werden.

Vierter Schritt: Böden saugen und wischen

Teppiche werden gesaugt und können anschließend, wenn nötig, noch mit einem Spezialschaum behandelt werden. Glatte Flächen nebelfeucht wischen.

Fünfter Schritt: Bad putzen

Zuerst geht es dem Waschbecken, der Badewanne, der Dusche und zuletzt der Toilette an den Kragen. Hier hilft ein leichtes Scheuermittel gegen Kalk und Seifenablagerungen. Nach der Toilettenreinigung sollte der Lappen entsorgt werden, damit sich die Bakterien und Viren nicht überall im Haus verteilen. Anschließend wenden wir uns an den Armaturen und den Kacheln zu. Im Anschluss noch den Boden reinigen und das Bad erstrahlt in neuem Glanz.

Sechster Schritt: Küche putzen

Zuerst die Schränke alle von innen reinigen, anschließend folgen die Türen, Griffe, Arbeitsplatten und die Wandfliesen.

Im Anschluss ist hier auch wieder der Boden dran.

Siebter Schritt: Final wird der Flur geputzt

Sind alle Räume fit für den Frühling, so fehlt nur noch der Flur und die Haustür.

Fazit für ein gutes Gelingen

Abschließend möchten wir Ihnen noch folgenden Tipp mit auf den Weg geben:

Planen Sie genügend Pausen ein und loben Sie sich auch mal selbst, so gehen viele ungeliebte Hausarbeiten viel leichter von der Hand.

So gelingt Ihnen der Frühjahrsputz im Handumdrehen
4.1 (81.54%) 13 Artikel bewerten