ANZEIGE: Home / Allgemein / So findest Du den perfekten Namen für Dein Baby

So findest Du den perfekten Namen für Dein Baby

Bei der Auswahl zum richtigen Vornamen für das eigene Kind kann man sich z.B: über diese ausführliche Liste mit 60 Jungen- und Mädchennamen inspirieren lassen und möglicherweise sogar den perfekten Namen finden. Die Eltern suchen den Namen aus, welchen das Kind   sein Leben lang trägt und glücklich sein sollte. Die werdenden Eltern können sich viel Zeit für die Namensauswahl lassen. Die Geburt muss innerhalb der ersten Woche beim Standesamt eingetragen, der Kindsnamen kann allerdings bis zu 4 Wochen nach der Geburt gemeldet werden.

Einheit mit Nachnamen

Um einen stimmigen Vornamen für das ungeborene Kind zu finden, gibt es einen Faden, an dem man festhalten kann. Wenn die Eltern einen langen Namen kann man dazu einen kurzen Vornamen wählen und bei einem kurzen Nachnamen, einen längeren Vornamen. Um Mobbing zu vermeiden, sollten sich Vor- und Nachnamen unter keinen Umständen reimen. Im Erwachsenenalter möchte man nicht unbedingt einen niedlichen Namen, wie Benny. Ein voller Name wie Benjamin ist besser, da man diesen im Kindesalter verniedlichen kann und im Erwachsenenalter den vollen Namen benutzt.

Geschwistername

Um die Familienzusammengehörigkeit zu verdeutlichen, sind stimmige Geschwistervornamen eine gute Wahl. Anhaltspunkte könnte derselbe erste oder letzte Buchstabe oder die gleiche Anzahl an Buchstaben. Bei der Geschwisterauswahl sollte man darauf achten, dass der Namen nicht gleich klingt, da dies zu Verwirrung und Verwechslung führen. Da meistens die Geschwisternamen im Doppelpack gerufen werden, ist ein harmonischer Zusammenhang von Vorteil.

Engere Auswahl

Bei dem eigenen Kind drehen sich die Gedanken um die Auswahl des richtigen Namens. Um sich Inspiration zu holen kann man nicht nur im Internet fündig werden, sondern sich zusätzlich Namensbücher aus einer Buchhandlung besorgen. Sollten die werdenden Eltern das Geschlecht des Kindes noch nicht wissen, so können sich Vater und Mutter getrennt voneinander hinsetzen und jeweils eine Liste für Mädchen- und Jungennamen mit ihren Favoriten erstellen. Mit etwas Glück haben die Eltern denselben Namensgeschmack und es finden sich und den Listen ein paar selbe Namen wieder, was die Entscheidung einfacher macht.

Außergewöhnliche Namen

Für dieses besonderes Geschenk möchten Mutter und Vater häufig auch einen besonderen Namen. Trendnamen, wie Emilia, Mia und Noah rücken in den Hintergrund. Die Eltern sollten sich trauen, außergewöhnliche und seltene Namen zu wählen. Namen von berühmten Personen, Vorbildern oder sogar aus der Lieblingsserie von der werdenden Mama und dem werdenden Papa sind kein Tabu.

Bei sehr ausgefallenen Namen sollte man allerdings noch einen zweiten Namen wählen, um dem Kind auch im Erwachsenenalter eine weitere Option an Namen zu bieten.

Internationale Vornamen

Als schöne Namensalternative kann man internationale Babynamen in Betracht ziehen. Welche Eltern ihrem Kind keinen traditionelle und alten Babynamen vergeben möchte, können über den Tellerrand hinaus in die Welt schauen. Die Auswahl beginnt bei der Eingrenzung der Länderwahl, ob ein skandinavischer, türkischer oder ein französischer Babyname. Es gibt keine Grenzen bei der Länderauswahl.

Namensbedeutung

Hinter einem Namen kann eine wundervolle Bedeutung stecken. Unsere Namen sind mehr als nur ein Schall, sie können eine Geschichte über unsere Familie erzählen. Wird nicht nur auf den Klang des Namens geachtet, so können die Eltern ihrem Kind mit einem Namen mit Bedeutung eine Botschaft auf den Weg des Lebens mitgeben. Eltern haben die Möglichkeit mit dem Namen ihre Liebe zum Kind ausdrücken. Ein Name kann dem Baby Glück wünsche oder auch eine Charaktereigenschaft mit auf den Weg geben. Mit dem Namen können Vater und Mutter ausdrücken, dass das Kind ein Geschenk ist.