Home / Wohnen / Sicherheit und Wärmeschutz: Warum die Wahl der richtigen Haustür wichtig ist

Sicherheit und Wärmeschutz: Warum die Wahl der richtigen Haustür wichtig ist

Die Haustür ist ein wesentlicher Bestandteil des Hauses. Sie muss nicht nur zur optisch zum Eigenheim passen, sondern den Hausbewohnern auch Schutz bieten und die Wärme im Inneren isolieren. Daher sollte beim Kauf einer Außentür das Augenmerk nicht nur auf dem Design, sondern auch auf den Funktionen des Modells liegen. Dieser Artikel verrät, was es beim Haustürkauf in Bezug auf Sicherheit und Wärmeschutz zu beachten gibt.

Welche Kriterien muss eine Haustür erfüllen?

Haustüren müssen regelrechte „Allrounder“ sein, denn sie sollten nicht nur mit Stabilität und Widerstandfähigkeit überzeugen. Gute Modelle dürfen keinen Schaden von Witterungseinflüssen nehmen, da häufig der Hauseingang Sonne wie auch Regen und Wind ausgesetzt ist. Zusätzlich sollten sie einen Wärmeschutz bieten und über einen Einbruchschutz verfügen. All diese Kriterien müssen qualitativ hochwertige Türen wie die Modelle von Mayerhaustüren erfüllen können. Festgelegt werden diese Mindestanforderungen nach der Produktnorm DIN EN 14351-1.

Wie die geeignete Haustür für Sicherheit sorgt

Die Zahl der Einbrüche häuft sich konstant, und längst schlagen Einbrecher nicht mehr nur nachts zu. Auch am helllichten Tag hebeln die Diebe Fenster hinaus oder brechen die Haustür auf. Gerade bei Neubauten sollten Bauherren ein besonderes Augenmerk auf die Wahl einer sicheren Tür legen. Eine Mehrfachverriegelung bietet einen guten Schutz und macht es den Einbrechern besonders schwer, die Haustür aufzubrechen. Einbruchhemmende Schließzylinder bieten zudem Sicherheit gegen den Einsatz eines Bohrers, sodass es schwierig ist, sich Zutritt ins Haus zu verschaffen. In diesem Artikel sind weitere Informationen zur Einbruchsicherheit im Eigenheim zu finden.

Doch wichtig ist, dass die Gesamtkonstruktion der Haustür stimmig ist. Ein qualitatives Türschloss bietet zwar Schutz bei einem Bohrversuch, doch haben Einbrecher weitere Werkzeuge, mit denen sie die Tür aufbekommen können. Daher sollte die gesamte Haustür mindestens der Widerstandsklasse 2 entsprechen. Gerade bei Eingängen, die durch Sträucher oder Bäume verdeckt werden, empfiehlt es sich zudem, in eine 3-fach-Verglasung bei Glaselementen zu investieren.

Haustüren mit Wärmschutz

Neben der Sicherheit spielt auch der Wärmeschutz eine wesentliche Rolle beim Kauf einer Haustür. Da sie als Bestandteil der Fassade gilt, muss sie bei Neubauten den Mindestanforderungen der Energieeinsparverordnung entsprechen. Um für eine gute Wärmedämmung zu sorgen, sollte das Modell einen hohen Qualitätsstandard vorweisen. Dabei können auch Kunststoff und Aluminium einen guten Wärmeschutz bieten, wenn das Material hochwertig verarbeitet wurde. Da immer mehr Immobilienbesitzer zu Kunststofftüren anstelle von Holz greifen, sind viele gute Modelle erhältlich. Wichtig ist darauf zu achten, dass auch eventuell vorhandene Glasscheiben über eine Wärmeisolation verfügen. Zudem sollten die Dichtungen exakt angepasst und regelmäßig überprüft werden, um zugige Stellen zu vermeiden. Auf dieser Webseite sind weitere Informationen zu finden, wie sich Energie im Haushalt effizienter nutzen lässt.

Sicherheit und Wärmeschutz: Warum die Wahl der richtigen Haustür wichtig ist
4 (80%) 5 Artikel bewerten