Home / Allgemein / Richtig schlafen: Matratze als zentraler Faktor

Richtig schlafen: Matratze als zentraler Faktor

spring mattress

Echte Schlafstörungen sind mehr als seine Nebensächlichkeit. Sie beeinflussen die Fitness und damit auch die Gesundheit, sowohl Leistungsfähigkeit als auch Lebensqualität sind direkt betroffen. Doch viele Menschen unterschätzen diesen Faktor immer noch, und das, obwohl der Markt viele gute Lösungen bietet.

Von Latex und Kaltschaum, Boxspringbetten und Toppern

Die Schlafqualität hängt von vielen Faktoren ab. Nicht alle davon sind leicht zu beeinflussen, manche jedoch schon. Denn während beispielsweise Stress im Beruf oder zu dünne Wände (und damit zu viel Lautstärke im Schlafzimmer) nicht einfach geändert werden können, ist die Matratze ein Aspekt, der jederzeit kontrolliert werden kann. Und dabei zeigt sich, dass alleine die Wahl der Matratze einen gewaltigen Unterschied machen kann. Hochwertige Matratzen helfen beim Einschlafen und sorgen für längere Tiefschlafphasen, außerdem wirkt sich die Qualität direkt auf den Körper aus, allen voran auf den Rücken.

Als Resultat ist der Matratzenmarkt auf eine stolze Größe angewachsen. Und so unterschiedlich wie die Menschen selbst sind auch die Matratzenkonzepte. Auf der Suche nach einer neuen Matratze gilt es also zunächst, die verschiedenen Arten zu überblicken. Da wäre zum Beispiel die Taschenfederkern-Matratze, die seit Jahrzehnten als exklusive Lösung gilt. Modernere Premium-Varianten sind Matratzen aus Kaltschaum oder Latex, auch Gel kommt zum Einsatz.

An der Spitze des Markts stehen nach wie vor die Boxspringbetten. Mit ihrer massiven Gestalt sind sie robust und unnachgiebig und strahlen genau die Ruhe aus, die beim Schlafen nötig ist. Für optimale Ergebnisse erhält das Boxspringbett noch einen Topper als Auflage: Dieser ist sprichwörtlich die oberste Schicht und rundet das Gesamtpaket nach individuellen Wünschen ab und sorgt für zusätzliche Ergonomie. Diese macht sich positiv in der Wirbelsäule bemerkbar, außerdem erhöht der Topper die Höhe der Schlafposition. Für Menschen, die gerne in luftigen Höhen schlafen, gibt es also gleich mehrere Vorteile.

Mit vielen Details zum perfekten Schlaf

Beachtet man zusätzlich noch einige kleinere Aspekte, so gelangt die Schlafqualität mit relativ kleinen Mitteln auf ein ganz neues Niveau. Dazu zählt beispielsweise, Bettwäsche und Matratze immer frisch zu halten. Auch ausreichende Dunkelheit im Schlafzimmer macht viel aus, genau wie die Luftfeuchtigkeit und der Geräuschpegel. Das Material des Bettes ist ebenfalls wichtig: So gelten Betten aus natürlichem Holz als sehr gut, da sie neben dem Ambiente auch zu einer besseren Luft beitragen. Die Matratze ist bei all dem das Fundament und sollte dementsprechend gut ausgewählt werden. Hier am falschen Ende zu sparen, ist absolut nicht ratsam Mediziner bestätigen das.

copyright: ©istock.com/baytunc

Richtig schlafen: Matratze als zentraler Faktor
4.3 (85.71%) 7 Artikel bewerten