Home / Wohnen / Projekt Auswandern: Darauf sollten Sie beim Umzug ins Ausland achten

Projekt Auswandern: Darauf sollten Sie beim Umzug ins Ausland achten

Deutschland den Rücken zu kehren und an einem anderen Ort ein neues Leben zu beginnen, davon träumen viele Menschen. Doch so groß die Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt auch sein mag, spätestens, wenn das Projekt Auswandern näher rückt, wird deutlich, welche Aufgaben das Vorhaben mit sich bringt. Formalitäten sind zu erledigen, Informationen einzuholen und der Umzug zu planen. Nur wer organisiert vorgeht, wird beim Auswandern den Überblick behalten. Wie das funktioniert und worauf Sie achten müssen, verrät dieser Artikel.

Frühzeitig ein Umzugsunternehmen beauftragen

Sobald ein neues Zuhause gefunden wurde, sollte rechtzeitig der Umzugstermin festgelegt werden. Seröse Umzugsunternehmen planen im Voraus, weshalb eine Vorlaufzeit von einigen Wochen ratsam ist. Auswanderer müssen sich zudem schon frühzeitig um die Verpackungsmaterialien kümmern. Damit das wertvolle Hab und Gut sicher in der neuen Wohnung ankommt, benötigen Sie  große Kartons und Füllmaterial. Um Geld für teure Umzugskartons zu sparen, können Sie in verschiedenen Betrieben anfragen. Diese legen garantiert große Kartons nach dem Entpacken der Lieferung für Sie zurück. Was Sie beim Umziehen alles berücksichtigen sollten und wie Sie für einen sicheren Transport sorgen, erfahren Sie hier: schlingloff-euromovers.de – Umzug

Verträge kündigen

Wer ins Ausland zieht, kann nur in Ausnahmefällen weiterhin in Deutschland versichert sein. Manche Gesellschaften bietet diese Möglichkeit, wenn der neue Wohnort maximal zehn bis zwanzig Kilometer von der Grenze entfernt liegt. In den meisten Fällen müssen Haftpflicht, Hausrat und Co. allerdings gekündigt werden. Auch Telefon-, Internet- und Handyverträge sollten rechtzeitig gekündigt werden. Auswanderer müssen auch ihrem Strom- und Gasanbieter von dem Vorhaben berichten und den Auszugstermin entsprechend mitteilen. Bei einem Umzug ins Ausland besteht in den meisten Fällen ein außerordentliches Kündigungsrecht, sodass Sie nicht auf den regulären Ablauftermin der Verträge warten müssen.

Wer über eine private Krankenversicherung verfügt und unter Umständen plant, nach Deutschland zurückzukehren, sollte über eine sogenannte Anwartschaftsversicherung nachdenken. Diese ermöglicht es, nach der Rückkehr den damaligen Vertrag unter Berücksichtigung der gebildeten Altersrückstellungen weiterzuführen.

Visum und Impfungen

Bei einem Umzug ins Ausland ist es wichtig, rechtzeitig ein Visum zu beantragen. In vielen Ländern muss nicht nur ein Startkapital vorgewiesen werden, es kann sich auch um eine befristete Aufenthaltserlaubnis handeln. Dies sollte schon rechtzeitig geklärt werden.

Abhängig vom neuen Wohnort ist es nötig, sich beim Arzt impfen zu lassen oder Bestehende aufzufrischen. Am besten informieren Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder beim Tropeninstitut. Diese können Ihnen mitteilen, welche Impfungen und weitere Vorkehrungen für das Zielland ratsam sind.

 

Vor dem Auswandern ist es wichtig, nicht nur den Umzug und die neue Wohnungseinrichtung zu planen, sondern sich auch über die Bedingungen vor Ort zu informieren. Dabei sind neben dem Visum auch das Einholen der Arbeitserlaubnis und die Organisation der Kinderbetreuung zu berücksichtigen.

Projekt Auswandern: Darauf sollten Sie beim Umzug ins Ausland achten
4.1 (81.18%) 17 Artikel bewerten