Home / Hausmittel / Damenbart entfernen Hausmittel und Tipps

Damenbart entfernen Hausmittel und Tipps

Frauen haben es generell weniger intensiv mit Körperbehaarung zu tun als Männer.  Während wir Frauen lediglich Beine, Intimzone und Achseln rasieren müssen, brauchen Männer Lösungen für beinahe überall. Sie müssen sich das Gesicht, den Po, den Rücken und die Brust rasieren, ehe es an den Strand geht. Allerdings kommt es auch vor, dass Frauen einen Damenbart bekommen. Diesen haben zwar eigentlich alle weiblichen Personen, bei manchen wächst er dennoch etwas dichter. Sichtbar wird er dann, wenn die normalerweise feinen Härchen im Gesicht dunkler als normal sind. Dann gilt es, sich den Damenbart zu entfernen. Wer nicht zum üblichen Rasierer greifen möchte, der bedient sich ein paar nützlicher Hausmittel.

Den Damenbart bleichen und unsichtbar machen

Mit Bleichmitteln verschwindet zwar der feine Saum über der Oberlippe nicht, er kann aber nahezu unsichtbar gemacht werden. Der Grund: Helle Härchen fallen nicht wirklich auf. Für das Bleichen kann man sich handelsübliche Blondiercreme besorgen oder aber 2% Wasserstoffperoxid nutzen. Für eine natürliche Bleiche kann man auf Gurke und Zitronenwasser zurückgreifen. Um hier eine möglichst rasche Wirkung zu erzielen, legt man sich jeweils morgens und abends eine Gurkenscheibe auf die Lippe. Alternativ träufelt man sich ein wenig Zitronensaft darauf und lässt beides etwas einwirken. Geht man im Anschluss in die Sonne, so verstärkt sich der bleichende Effekt noch einmal.

Sugaring – mit Zuckerpaste zur haarfreien Oberlippe

Wer hat noch nicht von der Methode mit der Zuckerpaste gehört, im Fachjargon auch Sugaring genannt? Tatsächlich kann man sich diese Paste auch ganz einfach selbst herstellen. Dafür benötigt man etwa vier Esslöffel Wasser, eine viertel Tasse Zucker und ebenso viel Zitronensaft wie Wasser. Dann mischt man sich diese Mischung auf dem Herd auf und lässt alles für etwa eine viertel Stunde kochen. Entstehen sollte eine klebrige und zähe Masse. Diese lässt man im Anschluss abkühlen und kann dann einzelne Stücke davon abtrennen.

Für die Anwendung zum Damenbart entfernen sollte man die Oberlippe vorab gut reinigen, um keine Schmutzpartikel in die kleinen Wunden zu bekommen. Dann kann die Paste auf die zu enthaarenden Stellen gedrückt und mit einem Ruck abgezogen werden. Zugegeben, eine nicht ganz schmerzfreie Methode, dennoch aber eine äußerst gründliche. Der Vorteil: Der Damenbart kommt nicht so schnell wieder, da die Härchen an der Wurzel herausgezogen werden. Auch wachsen die Haare nach mehrmaliger Wiederholung dieser Methode nicht mehr so schnell nach.

Damenbart mit Hilfe einer Pinzette entfernen

Der Bart von Frauen ist in der Regel nicht wirklich dicht bewachsen und auch die Haare sind nicht so dick und stoppelig, wie die der Männer. Aus diesem Grund kann Frau auch ruhig zur Pinzette greifen, wenn es sich nur um einzelne Härchen auf der Oberlippe handelt. Damit kann man die störenden Haare einfach zupfen und muss weder bleichen, noch eine Zuckerpaste verwenden. Wichtig für die Anwendung ist jedoch, eine wirklich gut greifende Pinzette zu verwenden. Die Handhabung sollte ein wenig geübt werden, damit es nicht allzu schmerzhaft wird.

Honig, Zitronensaft und Haferflocken

Hafer reguliert den pH-Wert der Haut und spendet dieser viel Feuchtigkeit. So kann man eine Hafermischung auch in Form eines Peelings anwenden. Gleichzeitig entfernt das Peeling auch abgestorbene Hautschüppchen. Zusammen mit dem Zitronensaft hellt man seine Haare gleichzeitig auf. Honig ist diejenige Komponente, welche Antioxidantien und Vitamine spendet und damit als natürlicher Feuchtigkeitsspender agiert.

Rasierer, Epilierer und Laser

Nicht ganz als Hausmittel zu bezeichnen, dennoch effektive Methoden, stellen herkömmliche Rasierapparate dar. Bei einer Nassrasur passiert jedoch nicht wirklich viel, denn die Härchen werden hierfür nur an der Oberfläche abgeschnitten und wachsen entsprechend schnell wieder nach. So müsste man die Prozedur täglich wiederholen und damit die empfindliche Haut im Gesicht reizen. Epilierer hingegen rupfen die Haare zuverlässig aus, wichtig hierfür ist es aber, einen Aufsatz zu nutzen, der nicht allzu groß ist. Auch ist im Anschluss eine umfangreiche Pflege und Schonung notwendig. Man sollte entsprechend nicht direkt in die Sonne oder ins Sonnenstudio gehen. Mittels Laser oder IPL Methode kann man sich den Damenbart sogar dauerhaft entfernen. Inzwischen gibt es die Geräte sogar für die Heimanwendung zu kaufen, sodass man sich nicht nur den Damenbart dauerhaft entfernen kann, sondern auch andere störende Körperbehaarungen.

Tipp: Wer sich nicht selbst an die Haarentfernung auf der Oberlippe herantraut, der geht ins Kosmetikstudio. Dort kostet die Haarentfernung je nach Methode nicht viel, da es sich um eine sehr kleine Stelle am Körper handelt. Die Laservariante ist hier die teuerste, allerdings auf der Oberlippe durchaus bezahlbar. So hat man nach nur wenigen Sitzungen nie wieder Probleme mit einem Oberlippenbart. Kosmetikerinnen bieten natürlich auch die Sugaring Methoden und andere Waxing-Varianten an. Mit geübten Handgriffen tut das auch nur halb so weh.

Damenbart entfernen Hausmittel und Tipps
3.9 (77.33%) 15 Artikel bewerten