Home / Wohnen / Natursteinprodukte rund ums Haus

Natursteinprodukte rund ums Haus

Wenn man ein besonders schönes und langlebiges Material im, am und um das Haus herum haben möchte, dann muss man hier klar Natursteine erwähnen. Nun ist das vielleicht ein Begriff, unter dem sich so mancher erst mal nicht so viel vorstellen kann. Bei Naturstein meint man ganz allgemein alle Gesteine, die man eben in der Natur vorfindet und die man als wirtschaftliches Gut ansehen und erwerben kann. So bezeichnet man einen Naturstein, der gesägt oder auch behauen ist, als Naturwerkstein. Heutzutage kommt der in Europa vorwiegend verwendete Naturstein meistens aus Indien, Südafrika, China, Italien, Brasilien, Spanien, Türkei und auch aus Skandinavien. Dabei liegt wahrscheinlich das größte regionale Abbaugebiet rund um Rustenburg in Südafrika. Dort wird die Handelssorte Impala (ein Tiefengestein), ein kompaktes, grobkörniges und magmatisches Gestein plutonischen Ursprungs, was Gabbro genannt wird, abgebaut. Auch existieren in Deutschland in fast allen Bundesländern regionale Gesteinsvorkommen. Das bedeutendste und wirtschaftlich genutzte Vorkommen ist der Jura-Marmor. Es handelt sich dabei um einen Kalkstein aus der Umgebung von Eichstätt.

Interessant zu wissen wäre vielleicht noch, dass es während der über Jahrtausende langen Nutzung von Natursteinen üblich geworden ist, die jeweiligen Sorten nach dem Herkunftsort oder seiner Herkunftsregion zu benennen. Aber auch manche besonderen optischen Auffälligkeiten führten schon zu Bezeichnungen wie zum Beispiel „Cipollino-Marmor“. Übersetzt bedeutet es Zwiebel-Marmor. Auch gibt es den „Mandorla-Marmor“, was übersetzt Mandel-Marmor bedeutet. Man kann die Wahl bei den Handelsnahmen der Natursteine schon als kulturellen Reichtum der Menschheit bezeichnen. Dazu gehören dann ebenso die aus dem Material entstandenen und hinterlassenen Dinge.

Die vielen Verwendungsmöglichkeiten

Naturstein kann sich in vielen Bereichen wieder finden. Generell kann man so verschiedenen Gesteine gewisse Verwendungen zuordnen.

Granit

Der Granit wird zum Beispiel wegen seiner Härte, der hohen Widerstandskraft, der Wetterfestigkeit und der guten Schleif- und Polierbarkeit gerne und viel im Bauwesen einsetzt. So findet man ihn als Grabstein auf Friedhöfen, beim Straßenbau (als Schotter, Bordstein oder Pflasterstein) und beim Bahnbau als Schotter. Auch wird er im Hochbau als Bodenbelag und Außenwandverkleidung verwendet. Im Innenbereich dient er als Wandverkleidung, als Treppenbelag oder auch als sehr attraktive Tisch- und Küchenplatten. Natürlich findet man ihn ebenso im Garten als Rabattenstein, Brunnen oder auch als Pflasterstein. Ein sicherlich empfehlenswerter und erfahrener Anbieter im Naturstein-Bereich ist übrigens unter anderem die Firma Natursteine POST.

Marmor

Der Marmor ist gegenüber dem Granit ein weicheres und auch jüngeres Gestein. Verwendet wird er hauptsächlich als Bodenbelag, als Treppenstufen, als Wandplatten und auch schon mal als Grabstein.

Sandstein

Schon seit dem Altertum wird der Sandstein sehr vielseitig verwendet. Er kommt als Baustein, Dekostein und Werkstein zum Einsatz. Die besonders weicheren und tongebundenen Sandsteine werden von Bildhauern gerne verwendet und der eher härtere und quarzgebundene Sandstein eignet sich sehr gut als Baumaterial, als Bodenbelag und auch als Treppenstufen.

Der Naturstein macht einfach etwas her und ist deswegen bestimmt auch schon seit Langem so beliebt. Natursteine sind für Haus, Terrasse und Garten hervorragend einsetzbar und bieten dazu immer einen wunderbaren Blickfang. Man kann vieles im Innen- und Außenbereich individuell und zudem auch sehr praktisch gestalten und verschönern. Die Materialien aus der Natur verschaffen meist ein angenehmes Gefühl und sie können, je nach Anwendung und Charakter des jeweiligen Produktes, in jeder Hinsicht Natürlichkeit ausstrahlen. Aus Naturstein können auch Tische und Regale ganz oder zumindest teilweise (zum Beispiel mit Glas kombiniert) bestehen. Auch beeindruckende Gefäße und Skulpturen werden der Hingucker in jedem Haus und in jedem Garten sein. Sogar Bettgestelle und dazugehöre Beistelltische werden angefertigt. Mit viel Fantasie, Know-how und natürlich manchmal auch mit dem nötigen Kleingeld, lassen sich die tollsten Dinge realisieren. Dabei muss nicht alles gleich sehr teuer sein. Es gibt auch recht günstige Produkte aus Naturstein wie beispielsweise Schmuck (Ketten, Armbänder), Schalen oder auch einen Mörser und eine Schneidplatte als sehr dekorativer Blickfang in der Küche.

Viele Gründe, sich für Naturstein zu entscheiden

Es gibt viele Gründe für die Auswahl von Naturstein. Er bietet eine Faszination und Ursprünglichkeit, die von keinem anderen Material erreicht wird. Auch ist Naturstein erwiesenermaßen besonders nachhaltig im Vergleich zu anderen vergleichbaren Baumaterialien. Man kann den Naturstein mit relativ wenig Einsatz von Primärenergie gewinnen und verarbeiten. Darüber hinaus verfügt er über eine sehr hohe Lebensdauer und man kann ihn einfach wieder recyceln. Bauteile und auch Gebäude verfügen über eine hohe Wärmespeicherkapazität, wenn sie aus Naturstein bestehen. Das wird man sehr positiv bezüglich des Energieverbrauchs zur Kenntnis nehmen. Das Einzige, was man noch sagen muss, ist, dass eine schonende Pflege unumgänglich ist, wenn man den Naturstein auch über Jahrzehnte lang schön erhalten möchte. Hierbei ist es wichtig zu wissen, um welche Art von Naturstein (mit den spezifischen Eigenschaften) es sich handelt und welchen Umwelt- und Nutzungseinflüssen dieser ausgesetzt ist oder ausgesetzt werden soll.

Natursteinprodukte rund ums Haus
4 (80.87%) 23 Artikel bewerten