Home / Wohnen / Möbelkauf: Tipps für das Shoppen der neuen Wohnungseinrichtung

Möbelkauf: Tipps für das Shoppen der neuen Wohnungseinrichtung

Hin und wieder kommt man nicht umhin, sich neue Möbelstücke zuzulegen. Sei es aus reiner Notwendigkeit, oder weil man seine eigenen vier Wände zu einer echten Wohlfühloase umgestalten mag. Der Kauf neuer Möbel ist immer mit entsprechend hohen Investitionen verbunden. Daher sollte man beim Möbelkauf nicht nur dem individuellen Geschmack Vorrang geben, sondern viele weitere Dinge beachten.

Erst messen, dann kaufen

Immer wieder kommt es vor, dass ein scheinbar perfekt zu passendes Möbelstück letztendlich doch nicht in der Wohnung harmoniert. Derlei Fehlkäufe lassen sich durch korrektes Ausmessen im Vorfeld verhindern. Hilfreich kann es außerdem sein, einen Grundriss sowie ein Foto des Raumes mit ins Möbelhaus zu nehmen.

Bewusst auf Qualität achten

Preisgünstige Möbel punkten nicht zwangsläufig mit Langlebigkeit. In aller Regel erweisen sich die Schnäppchen als wenig robust und zeigen schnell Ermüdungserscheinungen. Das RAL-Gütezeichen der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel, das Goldene M, weist hochwertige Möbel aus. Auch hochwertige Qualitätseinrichtungsgegenstände können sogar aus zweiter Hand noch viele Jahre wertvolle Dienste leisten. Online ist es einfach, auch dafür eine Übersicht zu finden.

Die individuelle Lebenssituation im Auge behalten

Alleinlebende Senioren haben andere Anforderungen an ihre Möbel im Vergleich zu einer Großfamilie mit mehreren Haustieren. Dementsprechend wichtig ist es, die persönliche Lebenssituation beim Möbelkauf zu berücksichtigen. Wofür sind die Möbel gedacht? Sollen sie reine Funktionsgegenstände sein, oder eher repräsentative Zwecke erfüllen? Werden sie zur Entspannung genutzt oder um damit zu arbeiten?

Türen öffnen, Probeliegen, Ausprobieren

Der Vorteil eines Möbelhauses liegt darin, dass das Mobiliar ausgiebig getestet werden kann. Ziehen Sie die Couch mit Schlaffunktion aus oder bleiben Sie ruhig eine halbe Stunde auf einem Boxspringbett liegen. Wie fühlen sich die Stoffe oder Holzoberflächen an? Laufen die Schubladen leicht beim Öffnen und Schließen?

Für die Zukunft und Langlebigkeit wichtig: Die Pflege der Materialien

Der Möbelkauf kann mitunter eine preisintensive Sache werden. Daher gilt das besondere Augenmerk nicht nur dem Design der guten Stücke, sondern auch der Pflege, die diese zukünftig benötigen werden. Gut zu reinigende Oberflächen sind ein wichtiges Kaufkriterium. Wie kann ich den Ledersessel pflegen oder benötige ich eine spezielle Möbelpolitur für hochwertige Einrichtungsgegenstände? Die Lebensdauer der Möbel ist nicht selten von der richtigen Pflege abhängig.

Nicht auf Beratung verzichten

Das geschulte Personal im Möbelhaus berät beim Möbelkauf. Als qualitätsbewusster Verbraucher solle man niemals scheuen, alle offenen Fragen mit dem Fachhändler zu besprechen. Oftmals weisen die erfahrenen Berater auf Details hin, an welche man vorher nicht gedacht hat.

Fazit: Möbelkauf bedarf einer guten Planung. Zunächst muss der Raum genau ausgemessen und im besten Fall in einem Grundriss festgehalten werden. Fotos des Zimmers, indem das Möbelstück zukünftig stehen wird, helfen bei der Planung und Farbauswahl. Besonders lange Freude am neuen Einrichtungsgegenstand hat man, sofern die Wahl auf leicht zu reinigende Qualitätsmöbel fällt.

Quelle: Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e.V. / dgm-moebel.de

Möbelkauf: Tipps für das Shoppen der neuen Wohnungseinrichtung
4.3 (86.96%) 23 Artikel bewerten