Home / Finanzen / Mit diesen Tipps und Tricks lässt sich jede Menge Geld im Haushalt einsparen

Mit diesen Tipps und Tricks lässt sich jede Menge Geld im Haushalt einsparen

Wer denkt, dass man nur Geld einsparen und sparen kann, indem man fleißig das Sparschwein befüllt, ist auf dem Holzweg. Denn besonders im Alltäglichen, dem täglichen Tun und Handeln, kann man ganz schön einsparen und sich so ein nettes Polster für Urlaub und Co. ansparen. Der Trick liegt einzig und allein im bewussten Umgang mit alltäglichen Dingen. Rituale ändern, Gewohnheiten verändern und öfters einmal Handlungen bedenken und notfalls verändern. Schon allein diese anscheinend nichtigen Dinge können das Sparschwein mächtig anschwellen lassen und die Haushaltskasse zum Überlaufen bringen. Kosten im Haushalt einsparen und der bewusste Umgang mit den zur Verfügung stehenden Finanzen. Das ist der Schlüssel zum erfolgreichen Hamstern im Alltag, ohne gleich auf alles Wichtige verzichten zu müssen.

Günstige Kredite

Wenn Not am Mann ist, und das Geld an allen Ecken fehlt, oder eine wichtige Investition getätigt werden muss, ist schnelles und sicheres Handeln gefragt und gefordert. Kleine Finanzspritzen, die mit wenig Aufwand und Bürokratie erfolgen und die gewünschte Geldsumme unvermittelt innerhalb 24 Stunden beispielsweise aufs Konto überwiesen ist, sind Gold wert. Beispielsweise wie es bei Eilkredit24 oder anderen Anbietern der Fall ist. Von der Antragstellung und Bewilligung im Onlineverfahren vergehen in der Regel nur wenige Minuten. Sich Geld bei Freunden und verwandten zu borgen ist meistens nicht sehr vorteilhaft, da es immer wieder vorkommt, dass sich aufgrund dessen ganze Familien zerstreiten und gute Freunde sich trennen. In Sachen Geld sollte man daher möglichst auf neutralem Boden bleiben und sich dort bei unabhängigen Anbietern mit günstigen Konditionen und Kreditmodellen arrangieren können.

Strom sparen ist Gold wert

Im wahrsten Sinne liegt das Geld vor der Nase und vor den Füßen, man muss nur zugreifen und erkennen. Beispielsweise werden Strom heutzutage ebenso wie Wasser und Gas oder Öl immer kostbarer. Besonders bei den Nebenkostenabrechnungen am Ende des Monats oder der Jahresendabrechnung zeigt sich, wie kostbar und schließlich kostspielig sie sind. Strom einzusparen fängt schon mit dem Ersetzen der Glühbirnen durch Energiesparlampen einer jeden Lichtquelle in Haus, Hof und Wohnung an, und hört mit dem Ausschalten der Stand-by-Vorrichtungen an Elektrogeräten auf. Steckerleisten, die mit einem Kippschalter versehen sind, trennen die komplette Stromzufuhr sofort beim Ausschalten des Schalters. So können je nachdem, wie viele Elektrogeräte an der Steckerleiste angeschlossen sind, gleich alle auf einen Streich ausgeschaltet werden und befinden sich demnach auch nicht mehr im Stand-by-Modus. Bewegungsmelder im Innen- und Außenbereich sind ebenfalls gut. Wasser kann bei jeder Toilettenspülung eingespart werden, wenn die Spülfunktion und Wasserzufuhr minimiert wird. Auch am Waschbecken können Wasserhähne mit Bewegungsmeldern angebracht werden, die eine gewisse Menge Wasser nur bei kurzer Berührung abgeben beispielsweise.

Energiesparmaßnahmen bei Elektrogeräten

Elektrogeräte jeglicher Art sollten im Haushalt nicht zu alt sein. Denn neuwertige Geräte sind sehr energiesparend ausgerichtet und je nach Einstufung, wie beispielsweise bei Kühlschränken der Klassen A+++ und Co., auch tatsächlich deutlich umweltschonender und sparsamer. Auch bei Elektro- und Gasherden gibt es Unterschiede. Wobei der Gasherd tatsächlich nur einen Verbrauch darstellt, wenn die Herdflamme entzündet wird. Beim Elektroherd ist die Technik mittlerweile so weit ausgerichtet, dass das jeweilige Kochmodul sich sofort abstellt, sobald der Topf hinuntergenommen wird. Diese und viele weitere Dinge können dazu beitragen, dass sich die Nebenkostenabrechnung um ein Drittel und mehr minimieren kann.

Mit diesen Tipps und Tricks lässt sich jede Menge Geld im Haushalt einsparen
4.4 (88.33%) 12 Artikel bewerten