Home / Finanzen / Kleinkredite: So überbrücken Sie finanzielle Engpässe

Kleinkredite: So überbrücken Sie finanzielle Engpässe

Ausgerechnet jetzt, wo viele Rechnungen auf einmal eintreffen, versagt das Auto seinen Dienst oder fällt eine wichtige Reparatur von Haushaltsgeräten an. Diese klassischen finanziellen Engpässe kennen viele Haushalte. Oftmals nehmen Verbraucher dann ihren Dispokredit in Anspruch. Verbraucherzentralen raten jedoch davon ab. Der recht kostenintensive Dispo kann besser durch einen Kleinkredit ersetzt werden. So lassen sich finanzielle Engpässe günstiger und durchdachter finanzieren.

Schuldenfalle Dispo: deswegen ist ein Kleinkredit geeigneter

Banken erheben teils unverschämte Dispokreditzinsen. Nicht selten sehen sich Verbraucher mit zweistelligen Zinsbeträgen konfrontiert. Rutscht das Girokonto immer wieder ins Minus, häufen sich die anfallenden Zinsen an – eine Schuldenfalle entsteht. Viele Menschen verlieren den Überblick über die sich summierenden Verzugszinsen und damit auch über ihre finanziellen Möglichkeiten. Mit einem Kleinkredit können diverse finanzielle Schieflagen übersichtlich und zeitlich auf das Minimum begrenzt geregelt werden. Die derzeitigen Konditionen für Kleinkredite bieten sich regelrecht an, einen dauerhaft genutzten Dispokredit durch einen Kleinkredit abzulösen. Mit der Umschuldung werden Kosten reduziert sowie der Schuldenabbau kontrolliert. Kleinkredite verfügen immer über eine kurze Laufzeit. Erhältlich sind solche Hausfrauen- oder Mikrokredite über Onlinekreditportale wie smava.de, über Onlinebanken, Kreditinstitute oder auch über Kreditvermittler. Grundsätzlich gilt: auch bei den schmalen Ratenkrediten lohnt sich ein Anbietervergleich.

Kleinkredite trotz negativem Schufa-Eintrag

Die Kreditsummen bei den sogenannten Kleinkrediten liegen lediglich zwischen 500 € und 5000 €. Dementsprechend unkompliziert werden solche Kredite auch von Banken genehmigt. Voraussetzung dafür sind neben der Volljährigkeit ein regelmäßiges Einkommen sowie ein positiver Schufa-Eintrag. Verfügt man nicht über einen solchen, kann dennoch ein Kleinkredit vergeben werden. Private Kreditgeber oder aber Online-Kreditanbieter, die nach dem Schweizer Modell verfahren, prüfen den Schufa-Eintrag nicht, sondern ermitteln die Kreditwürdigkeit eines Kunden anhand seiner aktuellen Bonität. Solvente Bankkunden können auf diese Weise trotz negativem Schufa-Eintrag Kleinkredite zur Überbrückung finanzieller Engpässe erhalten.

Diese Hinweise gilt es zu beachten

Kleinkredite verfügen über eine maximale Laufzeit von 24 Monaten. Niemals sollten Kunden in irgendeiner Form eine Vorauszahlung leisten. Auch bei Kleinkrediten lohnt sich der Vergleich verschiedener Anbieter. Wichtig ist, dass jedoch lediglich eine „Anfrage der Konditionen“ erfolgt. Andererseits kann der sogenannte Schufa-Score künstlich in die Höhe getrieben werden. Selbst wenn es ohne eine Nachfrage beim Schufa-Register möglich ist, Kleinkredite zu erhalten, sollte der eigene finanzielle Rahmen im Vorfeld geprüft werden. Nur wer wirklich in der Lage ist, den Kredit zu bedienen, sollte darauf zurückgreifen. Sondertilgungsrechte erweisen sich selbst bei Kleinkrediten als sinnvoll. Im Idealfall läuft ein Kleinkredit nur auf eine Einzelperson und nicht auf beide Ehepartner.

Fazit: Kleinkredite erweisen sich als wesentlich kostengünstiger im Vergleich zu herkömmlichen Dispokrediten. Ihre Laufzeit ist auf maximal 24 Monate begrenzt und die Zinskonditionen fallen deutlich verbraucherfreundlicher aus. Mit einem Kleinkredit können dauerhafte Dispokredite abgelöst werden und damit eine solide auf Tilgung ausgerichtete Umschuldung erfolgen.

Kleinkredite: So überbrücken Sie finanzielle Engpässe
4 (80%) 4 Artikel bewerten