Home / Allgemein / Auf Instagram Geld verdienen: Der Blick hinter die Fotos

Auf Instagram Geld verdienen: Der Blick hinter die Fotos

Wusstet ihr, dass man auf Instagram nicht nur auf den Bildern sieht, wer Geld verdient? Auch die Fotografen im Hintergrund haben es verdient, einmal beschrieben zu werden. Sie haben teilweise den noch viel schwierigeren Job und bekommen weniger dafür. Doch es wäre für manche eine spannende Art und Weise, Geld zu verdienen. Werfen wir einen Blick drauf, denn die Nachfrage ist in diesen Tagen ziemlich groß, der Markt eher weniger.

Jeder weiß mittlerweile recht genau und gut darüber Bescheid, dass man auf Instagram mitunter relativ gutes Geld verdienen kann. Dafür braucht man eben Reichweite und etwas Geschick. Und am besten noch ein gutes Aussehen. Doch wir möchten euch keinen billigen Ratgeber liefern, der zum hundertsten Mal ausführt, wie man gute Bilder macht und dadurch Influencer wird. Diese Geschichten sind lange ausgelutscht. Viel spannender ist es, einmal einen Blick hinter die Fotos zu werfen. Wer sorgt eigentlich dafür, dass wir jeden Tag so tolle Bilder von berühmten Personen auf Instagram sehen? Die Instagram Stars haben dafür meistens extra Fotografen. Und was diesen Job ausmacht, das erfahrt ihr jetzt bei uns, im Haushaltsmagazin.

Wie schön wäre es nur, auf Instagram sein Geld zu verdienen oder? Gerade als Hausfrau oder -mann klingt es nach einem optimalen Beruf, um nebenbei etwas Kohle zu scheffeln. Doch das geht im Prinzip nur mit bestimmten Voraussetzungen und viel Glück. Ein neuer Geschäftszweig tut sich jedoch auf: Der Instagram Ehemann. Der Begriff wird im Moment ziemlich oft verwendet und gelesen. Doch was zur Hölle ist das bitte?

Was macht der Instagram Ehemann?

Ein Instagram Ehemann muss nicht zwingend ein Ehemann sein. Es kann auch eine Ehefrau sein oder gar nur ein Bekannter oder eine Bekannte des Influencers auf Instagram. Wer täglich die besten Bilder braucht, kann das selten alleine bewerkstelligen. Zudem sind Selfies nicht wirklich für ihre berauschende Qualität bekannt, weshalb man besser normale Fotos aufnehmen sollte. Und das kann man von sich selber eben nicht wirklich gut machen. Also: Es braucht einen Fotografen. Und genau das machen oft die Lebensgefährten oder gute Freunde der Instagram Stars.

Doch sie haben mitunter kein einfaches Leben. Zwar klingt es verlockend. Man fotografiert den ganzen Tag oder vielleicht nur wenige Stunden am Tag und bekommt dafür Geld. Wahrscheinlich gar nicht so wenig, je nach Star und Beziehung zu ihm. Falls man mit ihm in einer Beziehung ist, kann das eine Art Familienbetrieb sein. Ein moderner eben.

Der Instagram Ehemann muss jedenfalls nicht wenig können. Natürlich braucht er ein Auge für die Fotografie. Das erklärt sich wohl von alleine. Doch viel wichtiger sind noch andere Fertigkeiten. Denn es muss ja nicht für den Fotografen passen, wie das eigentlich in diesem Beruf meistens der Fall ist, sondern dem Instagram Start. Und das ist meistens nicht so einfach. Er hat hohe Ansprüche. Mehrere Hundert Mal das gleiche Bild schießen? Tagesgeschäft! Immerhin verdient man mit einem Bild auch einmal fünfstellige Summen. Da muss es perfekt sein. Und perfekte Bilder – das wissen wir – die macht man nicht einfach so. Doch gleichzeitig sollte man sich selber auch einbringen. Man kann sein technisches Wissen bei der Bearbeitung oder seine Kreativität miteinfließen lassen und so dem Star ein noch besseres Foto bescheren.

Wir lernen also: Auch hinter der Kamera ist auf Instagram einiges los. Falls euch das interessiert, könnt ihr ja mal in eurem Umkreis Leute anfragen, die einige Follower haben, und euch anbieten.

Auf Instagram Geld verdienen: Der Blick hinter die Fotos
4 (80%) 20 Artikel bewerten