Home / Hausputz / Klebereste entfernen – so werden Sie Aufkleber, Klebeband und Co. wieder los!

Klebereste entfernen – so werden Sie Aufkleber, Klebeband und Co. wieder los!

© VRD - Fotolia.com

Klebstoff und Klebeband hält die Welt zusammen – zumindest an vielen Stellen in deutschen Wohnungen. Er lässt die Handtuchhaken an der Wand haften, den Teppich auf dem Boden bleiben und unterstützt den Bastelspaß der kleinen und großen Kreativen. Zusätzlich haben wir täglich mit Waren und Artikeln zu tun, die mit Barcodes, Aufklebern und sonstigen Etiketten ausgezeichnet sind. Was aber tun, wenn das, was einst fest zusammenhielt, jetzt wieder getrennt werden soll und dabei hässliche Kleberückstände bleiben? Wenn die lieben Kleinen den Flüssigkleber über Schreibtisch und Pullover verteilen oder die Preisschilder und Etiketten bombenfest an Büchern und Geschirrteilen haften? Wie Sie alles, was klebt, wieder entfernen, ohne den Untergrund dabei in Mitleidenschaft zu ziehen, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber.

Klebereste – welcher Kleber?

Bei der Hartnäckigkeit der Klebereste und der Entfernungsmethode ist die Sorte des verwendeten Klebstoffes entscheidend – davon gibt es ca. 30 verschiedene im deutschen Handel. Einige davon reagieren empfindlich auf Hitze, andere sind fett-, alkohol- oder wasserlöslich.

KleberHartnäckigkeit
StickerWenig hartnäckig: Die Aufkleber der Kinder lassen sich meist überraschend gut mit dem Föhn anlösen und sauber entfernen . Probieren Sie es aus!
KlebehakenMittlerer Hartnäckigkeit: Die Rückstände auf Fliesen entfernen Sie am besten mit Alkohol. Mechanisch bekommen Sie die Klebereste auch mit einem Ceranfeldschaber von glatten Flächen hinunter.
Doppelseitiges Klebeband , KlebebandHartnäckig: Hier kommt es auf den Untergrund an. Ist dieser empfindlich, versuchen Sie das Band mit Föhnhitze oder Speiseöl anzulösen. Bei strapazierfähigem Grundmaterial nutzen Sie Terpentin oder Alkohol, um das Klebeband zu entfernen .
TesafilmWenig hartnäckig: Hier reicht es meist aus, die Rückstände mit etwas Seifenlauge abzureiben . Wahlweise können Sie bei diesem speziellen Klebeband auch einfach knibbeln . Dies ist zwar mühsam, aber so entfernen Sie die Klebereste letztlich auch.
Etiketten auf WarenMittlere Hartnäckigkeit: Sind die Etiketten oder Aufkleber aus Kunststoff, lassen sie sich meist problemlos abziehen. Papieretiketten reißen und hinterlassen hartnäckige Rückstände. Probate Entfernungsmethoden sind der Föhn, Seifenlauge, Speiseöl und zusätzlich müssen Sie manchmal etwas knibbeln.
Bastelkleber, UHU, SekundenkleberMittlere Hartnäckigkeit: Reste von Bastelkleber entfernen Sie am besten mit Nagellackentferner oder durch Einfrieren, wenn es sich bei den verschmutzten Teilen um Textilien handelt.

 

Klebereste auf verschiedenen Untergründen

Beim Entfernen von Kleberesten kommt es neben der Art von Kleber vor allem auf die Beschaffenheit des Untergrundes an. Um ihn nicht zu beschädigen, lautet die Faustregel: Je härter und glatter das Grundmaterial ist, desto aggressiver darf das Lösungsmittel für den Klebstoff sein.

UntergrundGegenmittel
TextilienBastelkleber entfernen Sie schnell mit Nagellackentferner oder Waschbenzin. Achten Sie darauf, dass die Reinigungsmittel möglicherweise die Farben des Gewebes angreifen . Eine weitere gute Methode besteht darin, die Kleider über Nacht ins Gefrierfach zu legen. Am Folgetag können Sie die gefrorenen Klebstoffreste mit dem Rücken eines Messers oder dem Fingernagel vorsichtig von der Faser knibbeln .
Glas, PorzellanWeichen Sie die Stücke entweder in einer Mischung aus heißem Wasser und Spülmittel ein oder stellen Sie die verschmutzten Geschirrteile einfach in die Spülmaschine.
TapeteHier gilt es, vorsichtig zu sein um keine hässlichen Flecken zu hinterlassen . Versuchen Sie, die Klebereste mit dem Föhn anzulösen und abzureiben oder nutzen Sie warme Seifenlauge. Fett dürfen Sie keinesfalls benutzen; sonst benötigt Ihre Wand anschließend einen neuen Anstrich.
KunststoffEtiketten auf Kunststoff lassen sich gut mit Speiseöl lösen. Reiben Sie die Klebereste damit ein und lassen Sie das Fett kurz einwirken. Nun entfernen Sie die Rückstände von Klebeband oder Aufklebern mit einem Lappen.
Fliesen, FensterscheibeGlas und Fliesen sind die härtesten und unempfindlichsten Materialien im Haushalt, auf denen Klebereste zurückbleiben können. In diesen Fällen dürfen Sie vorsichtig mit einem Ceranfeldschaber oder einer Rasierklinge zu Werke gehen und die Klebereste abtragen.
Parkett, TürenBei beschichtetem Holz ist es problematisch, wenn sich Klebstoff mit dem Lack verbindet. Versuchen Sie, die Klebereste mittels Föhnwärme, Seifenlauge oder Öl zu lösen. Alkoholhaltige Lösungsmittel könnten die lackierte Oberfläche angreifen.
HolzWenn das Holz unbehandelt ist, haften die Klebeetiketten durch die raue Struktur meist schlecht darauf. Versuchen Sie, den Aufkleber oder das Klebeband langsam abzuziehen.

 

Klebereste entfernen – so funktioniert´s:

© Edler von Rabenstein - Fotolia.com
© Edler von Rabenstein – Fotolia.com

Haben Sie aus den Tabellen noch keine konkreten Hinweise erhalten, behandeln Sie die Klebereste am besten systematisch. Das bedeutet, zunächst die sanfteste Entfernungsmethode auszuprobieren. Wenn diese nicht erfolgreich war, das nächste, etwas aggressivere Mittel zu nutzen.

Die Reihenfolge der Methoden sollte dabei wie folgt gewählt werden:

  1. Wärme
  2. Wasser
  3. Öl
  4. Alkohol
  1. Schritt: Behandlung mit WärmeErwärmen Sie die Kleberückstände vorsichtig mit einem Fön. Achten Sie darauf, das Gerät nicht zu nah an das verklebte Objekt zu halten, um ein Anbrennen zu verhindern. Nach wenigen Minuten können Sie die Klebereste im Idealfall mühelos durch Knibbeln oder mit einem Schaber entfernen.
  2. Schritt: Entfernung mit SeifenlaugeMischen Sie heißes Wasser mit Spülmittel zu einer Reinigungslauge. Wasserfeste Gegenstände legen Sie zur Beseitigung der Kleberückstände darin ein. Auf Möbel oder Flächen bringen Sie die Flüssigkeit mit einem Schwamm auf. Durchfeuchten Sie dabei die Klebstoffreste von Etiketten oder Klebeband vollständig und lassen Sie sie einige Minuten lang aufquellen. Anschließend wischen Sie die Rückstände mit einem Schwamm ab.
  3. Schritt: Fett als LösungsmittelVor allem auf Kunststoff bietet Fett eine wirksame Methode, um Kleberückstände verschwinden zu lassen. Tragen Sie dafür Speiseöl oder Margarine auf die betroffenen Stellen auf. Falls die Klebestreifen oder Etiketten aus Kunststoff sind, versuchen Sie, die Ränder mit einem Spachtel oder dem Fingernagel ein wenig anzuheben, damit das Öl dahinter dringen kann. Nach einigen Minuten sollte sich der Klebstoff mit dem Fett verbunden haben und kann mit einem trockenen Küchentuch oder einem Schwamm abgerieben werden.
  4. Schritt: Alkoholhaltige LösungsmittelHierbei befeuchten Sie die Klebereste mit Alkohol oder Waschbenzin. Durch die Stärke der Lösungsmittel können Sie die Rückstände meist unmittelbar nach dem Aufbringen vom Grund ablösen. Achten Sie darauf, dass der Alkohol nicht schädlich auf das Untergrundmaterial wirkt und wohlmöglich Flecken hinterlässt. Eventuell sollten Sie das Mittel vorher an einer unauffälligen Stelle testen.

Hausmittel

© Diana Taliun - Fotolia.com
© Diana Taliun – Fotolia.com

Auch beim Entfernen alter Klebereste können Sie auf Hausmittel bauen, die Ihnen die Angelegenheit erleichtern. Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen hier die wichtigsten Hausmittel gegen Überreste von Etiketten, Klebeband und Co. auf:

  • Föhn: Die schonendste Methode für alle Untergründe. Erwärmen sie den Klebstoff einige Minuten lang mit heißer Luft, um ihn dann leicht ablösen zu können.
  • Wasser und Spülmittel: Eine warme Seifenlauge bietet die beste Möglichkeit, um Klebereste von Gegenständen zu entfernen, die sich gut einweichen lassen – etwa Porzellan. Nach einiger Zeit löst sich der Kleber wie von selbst auf. Andernfalls helfen Sie mit einem Topfreiniger nach.
  • Margarine, Speiseöl: Streichen Sie die Klebereste mit Margarine oder Speiseöl ein und warten Sie einige Minuten lang, bis sich das Fett mit dem Kleber verbinden konnte. Anschließend können Sie die Rückstände mit einem trockenen Küchenpapier entfernen.
  • Alkohol, Waschbenzin: Zwar leisten diese Mittel beim Lösen von Klebstoff gute Dienste, allerdings können Sie auch den Untergrund stark angreifen. Einige Kunststoffe werden beispielsweise bei der Behandlung mit Alkohol trüb oder stumpf.
  • – Nagellackentferner: Hier gelten dieselben Einschränkungen wie bei Alkohol. Verwenden Sie alkoholhaltige Mittel am besten nur auf glatten, glänzenden Oberflächen zum Entfernen von Kleber sowie Resten von Etiketten, Klebeband sowie alter Aufkleber.
  • Tesafilm: Diese Methode funktioniert vor allem auf Kunststoff gut. Drücken Sie einen Streifen Klebeband auf die Kleberückstände und ziehen Sie ihn mit einem kräftigen Ruck ab. Bei Bedarf wiederholen Sie das Verfahren mehrfach.
  • Radiergummi: Insbesondere auf glatten Flächen wie Laminat, Kunststoff-Fensterrahmen oder Fliesen leistet der Radiergummi gute Dienste beim Entfernen von Klebstoff.
  • Zahnseide: Mithilfe von Zahnseide können Sie dicke, schaumstoffartige Klebestreifen, wie solche auf der Rückseite von Klebehaken, gut anheben. Spannen Sie dafür den Faden sehr straff und führen ihn flach und nah am Untergrund zwischen das Trägermaterial und den Klebestreifen.

Spezielle Reiniger und Hilfsmittel

Zweierlei Equipment erleichtert die Entfernung von Kleberesten ungemein:

  • Etikettenlösespray: Diese Mittel erhalten Sie im Baumarkt und im Online-Handel. Sie werden einfach aufgesprüht und sind wirksam beim Lösen vieler Klebstoffe.
  • Spachtel bzw. Ceranfeldschaber: Harte und glatte Gründe befreien Sie leicht mit einem geeigneten Schaber von klebrigen Rückständen alter Aufkleber oder Etiketten.

Fazit

Beim Überblick unserer Tipps erkennen Sie sicher schnell: Es bedarf einiger Überlegungen und Experimente, um das richtige Lösemittel zu finden, das stark genug für den verwendeten Klebstoff ist, den Untergrund dabei jedoch nicht schädigt. Dafür stehen Ihnen so zahlreiche Methoden zur Auswahl, so sicher nichts haften lassen müssen, was Sie lieber lösen wollen. Viele dieser Optionen sind weitaus angenehmer, als alte Aufkleber oder Klebeband durch Knibbeln zu entfernen!

Klebereste entfernen – so werden Sie Aufkleber, Klebeband und Co. wieder los!
4.1 (82.22%) 9 Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.