iPhone defekt: Display selbst austauschen oder zur Reparatur einschicken? - Haushalts-Magazin.de
Home / Allgemein / iPhone defekt: Display selbst austauschen oder zur Reparatur einschicken?

iPhone defekt: Display selbst austauschen oder zur Reparatur einschicken?

Der Verkaufsschlager von Apple überzeugt Millionen von Nutzer mit seinen herausragenden Funktionen und einem formschönen Design. Doch so elegant das iPhone mit seinem Gehäuse aus Glas auch ist, macht diese moderne Verarbeitung das Smartphone sehr anfällig für Schäden. So reicht meist ein kleines Missgeschick aus, und unschöne Kratzer oder ein gerissenes Display zieren das Gerät. In diesem Fall fragen sich viele iPhone-Besitzer, ob sie ihr Gerät zur Reparatur einsenden sollen oder ob sie das Glas auch einfach selbst austauschen können. Wann sich die Einsendung lohnt und was es bei der eigenständigen Reparatur zu beachten gilt, klären wir im Folgenden.

Das iPhone selbst reparieren

Viele iPhone-Nutzer möchten ihr Smartphone gerne selbst reparieren, trauen sich jedoch nicht an die empfindsame Technik. Dabei gibt es für die DIY-Reparatur nicht nur viele gute Anleitungen, sie ist auch wesentlich preiswerter als der Austausch vom Fachmann. Das Glas ist, abhängig vom Modell, bereits ab 39 Euro erhältlich und das geeignete Werkzeug gibt es in diesem Shop kostengünstig zu kaufen: https://www.screen-shop.net/handy-werkzeug

Für die Reparatur in Eigenregie ist etwas Fingerspitzengefühl und Geduld gefragt. Wer sich jedoch eingehend mit der Anleitung befasst und die kleinen Schrauben gut aufbewahrt, kann sogar Spaß bei der Tätigkeit haben.

Das iPhone bei Apple reparieren lassen

Auf der offiziellen Support-Seite von Apple können iPhone-Besitzer ihr Smartphone zur Reparatur einsenden. Dafür geben sie ihr Gerät und den Grund der Einsendung an. Der Support liefert ihnen die Adressen von autorisierten Reparaturservices in der Nähe oder arrangiert die Lieferung mit der Post in einen Apple Store. Der Austausch eines Glases kann allerdings bis zu fünf Werktagen dauern, zusätzlich ist die Lieferzeit zu berücksichtigen. Während dieser Zeit stehen iPhone-Besitzen keine alternativen Smartphones zu, sie müssen sich selbst um einen vorübergehend Ersatz kümmern. Apple verlangt für den Austausch in der Regel zwischen 160 und 190 Euro, abhängig von dem Handymodell.

iPhone einsenden vs. selbst reparieren

Aufgrund der von Apple veranschlagten Kosten lohnt sich die Reparatur beim Fachhändler meist nur bei neueren Modellen. Ein Grund dafür ist, dass der Austausch des Glases bei einem autorisierten Händler keine Auswirkungen auf die Garantie hat. Ist diese allerdings bereits abgelaufen und das iPhone bereits einige Jahre alt, stehen die hohen Kosten für die Reparatur meist nicht im Verhältnis zum Wert des Mobiltelefons.

Das iPhone selbst zu reparieren ist mit durchschnittlich 50 Euro für Ersatzteile und Werkzeug eine kostengünstige Alternative. Außerdem ist der Austausch des Displays innerhalb kurzer Zeit erledigt, womit das Handy mit all seinen Funktionen schneller wieder zur Verfügung steht. Allerdings sind für die DIY-Variante etwas Geschick und eine ruhige Hand nötig.

iPhone defekt: Display selbst austauschen oder zur Reparatur einschicken?
3.8 (76%) 5 Artikel bewerten