Home / Allgemein / Garage komfortabel ausstatten – mit einem Garagentorantrieb

Garage komfortabel ausstatten – mit einem Garagentorantrieb

Wie schön und bequem ist es, wenn man mit dem Auto einfach in die Garage einfahren kann beim nach Hause kommen, ohne bei Wind und Wetter aussteigen zu müssen, um das Garagentor zu öffnen. Sehr praktisch ist es auch, nicht erst nach dem Schlüssel suchen zu müssen. Ein Knopfdruck genügt und das Tor öffnet sich wie von selbst.

Ein Garagentorantrieb, der funkgesteuert das Tor öffnet, macht es möglich. Mittels einer Fernbedienung wird der Befehl zum Öffnen erteilt. Aber auch ohne Funksteuerung ist ein automatischer Garagentorantrieb eine große Hilfe und recht komfortabel. Das Aufschieben des Tores per Hand erfordert schon einen erheblichen körperlichen Kraftaufwand.

Da ist ein elektrischer Antrieb sowohl für den Rücken eine Erleichterung und auch Kinder, die ihr Fahrrad in der Garage abgestellt haben, sind mit dem elektrischen Antrieb in der Lage, das Tor zu öffnen. Ja nach Bauart kann so ein Garagentor bis zu 100 kg wiegen.

Die Funktion eines Garagentorantriebes ist recht einfach

Über eine Führungsschiene an der Decke der Garage läuft ein Laufwagen, in den ein Elektromotor integriert ist. Ein Führungsstab ist mit dem Garagentor verbunden und fährt auf der Schiene vorwärts und wieder zurück zum Öffnen und Schließen des Garagentores.

Eine in der Führungsschiene liegende Kette oder ein Riemen oder eine Spindel übertragen die Bewegung auf den Führungsstab, bzw. auf das Tor. Ob Kette oder Riemen oder Spindel richtet sich nach der Art des Tores. Ausschlaggebend ist, ob es ein Schwingtor, ein Rolltor oder ein Schiebetor ist. Nicht jeder Antrieb kann für alle Modelle eingesetzt werden. Die Auswahl ist so groß, dass man bestimmt für sein Garagentor das passende Modell finden kann.

Welche Zugkraft der Antrieb haben muss, richtet sich nach der Größe und dem Gewicht des Garagentores.

Zum Standard gehört auch und ist inzwischen EU-Vorschrift, dass Sensoren eine Abschaltautomatik steuern und den Antrieb anhalten, sollte ein Gegenstand im Weg sein oder sich vielleicht noch ein Kind im Torbereich befinden.

Die Stromversorgung ist wichtig

Über den Stromanschluss in der Garage ist der elektrische Antrieb mit dem Stromnetz verbunden. Alternativ gibt es die Möglichkeit, die Energie für den Betrieb über einen Akku zu steuern. Oder besonders aktuell und sparsam ist der Betrieb über Sonnenkollektoren auf dem Garagendach, wo immer das möglich ist.

Kombiniert man den Antrieb mit einer Funksteuerung, lässt sich das Garagentor besonders komfortabel über einen mobilen Handsender öffnen und schließen. Unbedingt gilt es aber zur eigenen Sicherheit zu beachten, dass eine Notentriegelung gegeben ist. Ein Stromausfall kann böse Folgen haben, sollte die Notentriegelung nicht vorhanden sein.

Wie schnell sich das Tor automatisch schließt, ist in der Regel abhängig von der Größe und dem Gewicht des Tores. Der Elektromotor bewegt das Tor etwa 10 bis 20 Zentimeter pro Sekunde.

Der Bedienkomfort bestimmt den Preis

Günstige Garagentorantriebe sind bereits ab 100 EUR zu bekommen. Sollen sie mit zusätzlichem Komfort ausgestattet sein, eventuell auch über einen Code gesichert sein, oder für eine Doppelgarage ausgelegt sein, kann sich der Preis je nach den Wünschen des Interessenten leicht auch bis auf mehrere 100 Euro erhöhen.

Garage komfortabel ausstatten – mit einem Garagentorantrieb
4.2 (83.81%) 21 Artikel bewerten