Home / Haushaltsgeräte / Hausputz mit einem Dampfreiniger

Hausputz mit einem Dampfreiniger

Insbesondere der Hausputz ist eines der unbeliebtesten Aufgaben im alltäglichen Leben. Nicht nur, dass es ziemlich anstrengend ist die Wohnung sauber zu halten – vor allem mit Haustieren und Kindern im Haushalt – auch gehen viele Stunden dabei drauf. Oft verbringen wir beim Frühjahrsputz den ganzen Tag mit mühseligem Schruppen der Fenster, des Bodens, der Küche und des Badezimmers. Dabei nutzen wir unzählige Reinigungsmittel, die schädlich für unsere Gesundheit sind.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen eine gute und auch effektive Alternative zum Wischmopp und dem herkömmlichen Lappen vorstellen. Mit einem hochwertigen Dampfreiniger können Sie sämtliche Bereiche in Ihrer Wohnung, komplett ohne Reinigungsmittel, säubern. Dies ist nicht nur umweltschonender, sondern auch viel gesünder für die Haut. Allein mit heißem Wasserdampf beseitigen Sie bis zu 99 % der Bakterien und Keime im Haushalt. Auch hartnäckige Flecken, wie Kalk, Fett etc. werden ganz einfach, anhand der hohen Temperatur entfernt.

Um Ihnen ein genaues Bild von diesem Reinigungsgerät zu geben, werden wir nun auf einige Punkte genauer eingehen.

 

 

Effektive Bodenreinigung mit einem Dampfreiniger

Es gibt viele verschiedene Arten an Dampfreiniger, dazu gehören z. B. der Bodendampfreiniger (das beliebteste und leistungsstärkste Gerät für den normalen Haushalt), der Dampfbesen, der Handdampfreiniger und der Industriedampfreiniger.

Eines der Hauptaufgaben von einem Dampfreiniger ist die Bodenreinigung. Dazu eignet sich hauptsächlich der Bodendampfreiniger und der Dampfbesen. Hier können Sie sämtliche Verschmutzungen nur mit Wasserdampf entfernen. Hierfür nutzen Sie ein Gerät mit einer qualitativen Bodendüse sowie einem Mikrofaserüberzug. Dadurch wird viel mehr Schmutz aufgenommen und weniger Steifen auf dem Boden hinterlassen.

Damit Ihr Fußboden auch zu 100 % hygienisch rein wird, empfiehlt es sich vorab einmal zu Staubsaugen, da sonst der grobe Dreck nur hin und her geschoben wird.

Die Anwendungsbereiche

Neben der Bodenreinigung gehören noch viele weitere Anwendungsbereiche zu einem Dampfreiniger. Dieser ersetzt Ihnen in vieler Hinsicht diverse Reinigungsmittel und -accessoires. Folgende Oberflächen können Sie mit einem Dampfreiniger reinigen:

  • Sämtliche Hartböden, wie Fliesen, Laminat, versiegelte Holzböden, Marmor usw.
  • Sogar Teppichböden, sofern ein Teppichgleiter für das Gerät vorhanden
  • Armaturen
  • Keramik
  • Dunstabzugshauben
  • Dusche und Toilette
  • Arbeitsflächen
  • Gartenmöbel
  • Polster und Sofas (nur bedingt)
  • Autofelgen

Besonders für die Reinigung Ihres Badezimmers und der Küche, würde sich ein Handdampfreiniger oder auch „Dampfente“ genannt eignen. Dieser ist eindeutig handlicher und besser zu verstauen, als ein Bodendampfreiniger. Allerdings besitzt dieses Gerät nicht so viel Leistungskraft.

Beliebte Dampfreiniger Hersteller

Zu eines der bekanntesten Hersteller von Dampfreinigungsgeräten gehört eindeutig das Unternehmen „Kärcher“. Sie stellen besonders qualitative Dampfreiniger her mit hochwertigen Bodenreinigungssets sowie weitere nützliche Aufsätze für die unterschiedlichsten Bereiche im Haushalt.

Vom Kärcher Handdampfreiniger SC 1, bis hin zum leistungsstarken Bodendampfreiniger SC 5, können all Ihre Bedürfnisse mit dieser Marke abgedeckt werden. Auch Geräte für den industriellen Zweck, sind bei dem Hersteller Kärcher erhältlich.

Des Weiteren gehören noch Dirtdevil, Cleanmaxx und Vileda Steam zu den bekannten Herstellern von Dampfreinigern. Diese stellen Hauptsächlich Dampfbesen her, die für die Reinigung von Fußböden geeignet sind.

Vor- und Nachteile eines Dampfreinigers

Um Ihnen nochmal ein übersichtliches Gesamtbild zum Thema Hausputz mit einem Dampfreiniger zu geben, möchten wir Ihnen die wichtigsten Punkte, anhand von Vor- und Nachteilen auflisten. Hierdurch erfahren Sie, worauf Sie bei der Anschaffung achten sollten und den Vergleich zu einem herkömmlichen Wischmopp.

Vorteile

  • Sie können auf schädliche Reinigungsmittel verzichten. Hier wird der Schmutz allein mit heißem Wasserdampf entfernt.
  • Ein Dampfreiniger lässt sich vielseitig im Haushalt einsetzen.
  • Es gibt verschiedene Modelle an Dampfreiniger.
  • Sie sparen sich mehr Zeit mit einem Dampfreiniger.
  • Kein mühseliges Schruppen mehr.

Nachteile

  • Wasser muss bei einem kleineren Gerät immer wieder aufgefüllt und aufgeheizt werden. Am besten schaffen Sie sich einen Dampfreiniger mit großem Wassertank und schneller Aufheizzeit an.
  • Sie müssen die Steckdose immer wechseln, da die meisten Dampfreiniger eine Kabellänge von ca. 4 bis 7 Meter haben.
  • Hochwertige Dampfreiniger sind nicht sehr preiswert.
Hausputz mit einem Dampfreiniger
4.1 (81.33%) 15 Artikel bewerten