Home / Finanzen / Geldanlagemöglichkeiten für den Privatmann

Geldanlagemöglichkeiten für den Privatmann

Wer Geld anlegen will, der will Vermögen aufbauen. Der erste und wichtigste Schritt Vermögen aufzubauen ist weniger Geld auszugeben, als eingenommen wird. Dies wird durch unsere Konsumgesellschaft, die uns täglich zum Geld ausgeben und konsumieren anregt, extrem erschwert. Den positiven Differenzbetrag zwischen Ihren Einnahmen und Ihren Ausgaben sollten sie gewinnbringend anlegen. In dem folgenden Artikel werde ich Ihnen verschiedene Anlagemöglichkeiten darstellen.

Sparbuch/Girokonto

Die meisten Menschen sparen Ihr Geld auf dem Sparbuch oder dem Girokonto. In der aktuellen Niedrigzinsphase bringt dies jedoch so gut wie keine Zinsen. Das gesparte Geld wird somit von der Inflation immer weiter aufgezehrt. Die Inflation beläuft sich momentan auf circa zwei Prozent. Die Zinsen auf Sparbuch und Girokonto tendieren gegen null. Diese Geldanlage bietet zwar das geringste Risiko, aber das Geld kann sich nicht vermehren. Dies ist das eigentliche Ziel einer Investition oder Anlage. In der aktuellen Niedrigzinsphase ist also von dieser Anlageentscheidung abzuraten.

Immobilien

In Immobilien sollte man investieren, wenn relativ viel Kapital zur Verfügung steht. In Immobilienfonds hingegen kann man schon mit kleinen Beträgen investieren. Hier ist auch das Risiko breiter gestreut, als bei dem Erwerb einer Einzelimmobilie. Bevor man eine Einzelimmobilie erwirbt, sollte man den Wert der Immobilie von einem Fachmann schätzen lassen und sich über die Risiken im Klaren sein. Durch die momentan hohe Nachfrage sind die Mietpreise und Anschaffungskosten in manchen Wohngegenden extrem gestiegen. Bei einem Nachlassen der Nachfrage könnte diese Immobilienblase plötzlich platzen und die Immobilienkäufer bleiben auf den hohen Anschaffungskosten sitzen. Ein Ende der Nachfrage nach Wohnraum ist jedoch nicht in Sicht und auch der Bau-Boom hält ununterbrochen an. Es ist sogar bereits so weit gekommen, dass manche ein Kleingewerbe in der eigenen Wohnung haben, da Sie keinen Platz für ein neues Büro finden. Ein Immobilienkauf kann sehr hohe Renditen abwerfen. Jedoch sollte diese Anlageentscheidung nur basierend auf einem fundierten Wissen über den aktuellen Immobilienmarkt getroffen werden.

Rohstoffe

Manche Experten sehen in dem aktuellen Abschwung an den Börsen den Beginn einer nahenden Rezession. Sollte dies der Wahrheit entsprechen, wäre ein Investment in Rohstoffe zu empfehlen. Die Kursentwicklungen von Rohstoffen verhalten sich in der Regel antizyklisch. Das heißt, bei einem Wirtschaftsabschwung steigen die Kurse und bei einem Wirtschaftsaufschwung fallen die Kurse. Das ist natürlich nicht garantiert und stellt nur eine Tendenz dar. Man kann ebenfalls mit einzelnen Rohstoffen handeln oder in Rohstofffonds investieren. Der Handel mit Rohstoffen ist jedoch aus nachhaltigen und moralischen Gründen fragwürdig. Besonders das Handeln mit Rohstoffen bezeichnen Kritiker als unethisch. Das Handeln mit Rohstoffen kann trotzdem eine sehr lukrative Geldanlage sein.

Aktien

Aktien sind Unternehmensanteile von Firmen, die zur Selbstfinanzierung herausgegeben werden. Durch den Kauf von Aktien besitzt jeder Anleger einen bestimmten Anteil des Unternehmens und ein Mitspracherecht. Man kann Einzelaktien erwerben oder Aktienfonds. Das Handeln mit Einzelaktien erfordert einen hohen Zeitaufwand, da man sich stets genau über die Entwicklung des Unternehmens informieren muss. Tut man dies nicht, riskiert man erhebliche Verluste. Mit Aktienfonds kann man den Zeitaufwand und das Risiko minimieren. Aktienfonds kann man in zwei verschiedenen Formen handeln. Aktiv verwaltete Fonds versuchen durch ein stetiges Anpassen des Portfolios an die Marktentwicklung den Markt zu schlagen. Diese Anpassungen nimmt ein Fondsmanager vor. In der Realität zeigt sich, dass die wenigsten Fondsmanager langfristig eine höhere Kurssteigerung erzielen, als das tatsächliche Marktwachstum beträgt. Aktiv verwaltete Fonds können bei Geschäftsbanken erworben werden und kosten in der Regel fünf bis sieben Prozent Gebühren. Passiv investierende Fonds, sogenannte ETFs, versuchen hingegen die Kursentwicklung eines bestimmten Index möglichst genau abzubilden. ETFs können nur bei Online-Brokern erworben werden. Normale Geschäftsbanken vertreiben diese nicht, da ETFs nur minimale Gebühren beinhalten. Somit sind ETFs für Geschäftsbanken keine lukrativen Finanzprodukte und werden dementsprechend nicht vertrieben. In Fonds kann einmalig eine bestimmte Summe investiert werden oder in mehreren Raten. In Fondssparpläne zahlt man in regelmäßigen Abständen einen bestimmten Geldbetrag ein. Dabei profitiert man vom sogenannten Cost-Average-Effekt. Bei niedrigen Kursen kauft man mehr Anteile ein und bei hohen Kursen profitiert man dann von den mehr erworbenen Anteilen. Die Börse bietet unzählige verschiedene Produkte. Es kann nicht nur zu steigenden Kursen gesetzt werden. Ebenso kann man zu fallenden Kursen wetten. Viele verschiedene Finanzprodukte sind mit Hebeln ausgestattet. Das heißt, dass mit mehr Kapital gehandelt wird, als tatsächlich zur Verfügung steht. Besonders Fonds bieten die Grundlage für einen langfristigen Vermögensaufbau. Insgesamt stellt der Aktienmarkt mit einer durchschnittlichen Kurssteigerung von zwölf Prozent die lukrativste Anlageform dar. Dabei darf nicht vergessen werden, die Kapitalertragsteuer abzuführen. Wie das für den Privatmann leicht zu machen ist, ist im Details nachzulesen auf aktienaufstieg.de.

Kryptowährungen

Während des Hypes um Kryptowährungen vor circa ein bis zwei Jahren, haben etliche Anleger extrem hohe Renditen erzielen können. Wer aber nicht rechtzeitig die Gewinne mitgenommen hat, wurde von dem anschließenden Crash überrascht. Kryptowährungen haben eigentlich den Zweck als Währung zu dienen, wurden aber von vielen Anlegern als Spekulationsobjekt missbraucht. Als Anlageprodukt bieten sich Kryptowährungen meiner Meinung nach nicht an.

Anleihen

Bei einem Investment in Anleihen leiht man einem Unternehmen oder einem Staat Geld zu einem festgelegten Zinssatz und einer festgelegten Laufzeit. Anleihen gelten als sichere Geldanlage, mit aber relativ geringen Renditeerwartungen. Unternehmen können diese Rendite garantieren, da das Investment zur Prozessoptimierung genutzt wird und dadurch Kosten reduziert und den Gewinn maximiert.

Generell kann man jeden Gegenstand mit einer durchschnittlich steigenden Wertentwicklung als Anlageprodukt benutzen. Man kann teure Uhren, Briefmarken, Münzen und vieles mehr als Anlagegegenstand halten. Dem Einfallsreichtum sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Geldanlagemöglichkeiten für den Privatmann
4 (80%) 20 Artikel bewerten