ANZEIGE: Home / Allgemein / Die besten Farbkombinationen für ein Kinderzimmer

Die besten Farbkombinationen für ein Kinderzimmer

Wenn es um das Thema Einrichtung und Möblierung geht, sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Vor allem im Kinderzimmer ist es wichtig, für eine harmonische und ruhige Atmosphäre zu sorgen, damit sich das Kind wohlfühlt. Sie können sich zahlreiche Inspirationen einholen und sich mit anderen Eltern über die Einrichtung Ihres Kinderzimmers unterhalten. Außerdem sind Geschenke zur Geburt eine gute Möglichkeit, um sich bereits die ersten Möbel und Dekorations-Elemente zu wünschen.

Die Bedeutung der Farben

Bevor Sie sich für die passenden Farben für das Kinderzimmer entscheiden können, müssen Sie sich mit der Bedeutung und der Wirkung aller Farben auseinandersetzen. Farben können verschiedene Gefühle und Assoziationen in dem Kind hervorrufen und es so in seinem Alltag und der Entwicklung beeinflussen.

Farben, die sich sehr gut für ein Kinderzimmer eignen, sind grün, gelb, rosa und orange. Hinzufügen muss man, dass diese Farben besonders in einer hellen Variante eine freundliche Atmosphäre erzeugen und belebend wirken. Zudem kann gelb die Konzentration fördern und orange die Kreativität anregen. Diese Eigenschaften werden wichtig, wenn das Kind zur Schule geht.

Farben, auf die Sie eher verzichten sollten, sind intensive Rot- und Blautöne. Rot kann die Aggressivität fördern. Beim Blau spalten sich die Meinungen. Auf der einen Seite sollen blaue Wände beruhigend wirken, auf der anderen Seite wird der Farbe nachgesagt, zu depressiven Verstimmungen führen zu können.

Schöne Kombinationen für die Wände

Nun stellt sich die Frage, wie Sie die Farben miteinander kombinieren können. Dabei können Sie sich kreativ ausleben. Wichtig zu sagen ist hierbei, dass das Geschlecht Ihres Kindes nicht unbedingt eine Rolle spielt. Das klassische Blau für Jungen und das helle Rosa für Mädchen wurden längst überholt. Auch ein Jungenzimmer kann interessant in Gelb, Rosa oder anderen Farben gestaltet werden.

Besonders gut eignet es sich, warme Farben untereinander zu mischen. Dasselbe geht für kalte Farben. Das bedeutet, dass Sie blau besonders gut mit grün mischen können. Orange wäre hier allerdings ein zu starker Kontrast und könnte auf Dauer zu Unruhe oder Unausgeglichenheit führen.

Eine schöne und ausgefallene Idee ist das Schaffen eines Farbverlaufs. Hierfür verwenden Sie eine Grundfarbe und mischen immer mehr weiß hinzu. Mit jeder Farbvariante wird ein bestimmter Teil der Wand bemalt, sodass zum Schluss ein interessanter Verlauf entsteht.

Auch Muster eignen sich gut für Farbkombinationen. Sie können sich dabei für ein einfaches Muster aus Kreisen oder anderen Formen entscheiden, aber auch wahre Kunstwerke schaffen. Wichtig ist dabei, dass Sie ausgefallene Muster lediglich an eine Wand des Zimmers bringen sollten. Zu viel Musterung kann ebenfalls für innere Unruhe sorgen.

Wände, Möbel und Dekorationen

Nicht nur die Wände des Kinderzimmers können Sie in schönen Farbkombinationen gestalten. Hinzu kommen die Möbel und Dekorationen. Vieles haben Sie sicher als Geschenke zur Geburt bekommen, andere Dinge, die vielleicht noch fehlen, können Sie im Anschluss besorgen.

Weiße Möbel oder welche aus einem hellen Holz eignen sich besonders gut für das Kinderzimmer. Sie wirken freundlich und passen zu jedem Farbschema. Durch farbige Möbel können Sie das Zimmer noch individueller und lebhafter gestalten. Zu gelben Wänden passen zum Beispiel rosa Kindermöbel. Eine andere Möglichkeit ist es, die Wände schlicht in weiß zu halten, dafür aber auf eine bunte Einrichtung zu setzen. Blaue und grüne Möbel kommen dadurch noch besser zur Geltung.