Home / Wohnen / American Style ins Schlummerland: gemütliche Boxspringbetten liegen im Trend

American Style ins Schlummerland: gemütliche Boxspringbetten liegen im Trend

Wenn sich ein Trend in Deutschlands Schlammzimmern feststellen lässt, dann sind es Boxspringbetten. Die pflegeleichten und gemütlichen Betten kannten wir vor einigen Jahren nur aus US-Amerikanischen Filmen und Serien. Nun haben die komfortablen Betten auch unsere Herzen erobert, denn kaum eine Schlafunterlage bietet ein so gesundes und gemütliches Schlummern.

Pflegeleicht und robust: Boxspringbetten können mehr als nur bequem sein

Im Aufbau des Boxspringbettes liegt dessen größter Vorteil. Denn die Sandwichkonstruktion aus dem Boxspring, also dem Rahmen mit der Federkernuntermatratze, der eigentlichen Matratze und dem Topper, garantiert eine optimale Belüftung des Bettes. Da sich die einzelnen Matratzenschichten durchaus auf 50 cm bis 70 cm türmen können, erweist sich zudem der Einstieg als besonders ergonomisch und komfortabel. Doch nicht nur die Liegehöhe des Boxspringbettes begründet seinen Erfolg. Die Bezüge der Matratzen sind abziehbar und waschbar. Ebenso verhält es sich mit dem Topper. Und besonders pflegeleichte Boxspringbetten aus Kunstleder oder Leder garantieren noch mehr Hygiene im Schlafzimmer, denn die Oberflächen können jederzeit feucht abgewischt werden. Hinzu kommt die Tatsache, dass aufgrund der Federkernkonstruktion Körperschweiß deutlich schneller abtransportiert wird, als es beispielsweise bei einer herkömmlichen Latexmatratze der Fall ist.

Sogar für Menschen mit Rückenproblemen optimal

Bei einem Boxspringbett ersetzt die Untermatratze, die zumeist aus einem Taschenfederkern besteht, den hierzulande gängigen Lattenrost. Auf ihr lagert die eigentliche Matratze, die ebenfalls aus einem Federkernsystem besteht. Die Kombination aus beiden federt Bewegungen optimal ab und passt sich punktelastisch der Körpersilhouette an. Patienten mit Rückenproblemen berichten vielfach in Foren, dass sie sich wie auf Wolken gebettet fühlen. Ebenfalls ein Plus für die Boxspringbetten sind die Topper. Sie dienen nicht nur als Matratzenschutz, sondern können individuell im Material den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Gängig sind etwa Topper aus Visco-Schaum oder Kaltschaum, aber auch aus Naturmaterialien wie Rosshaar oder Wolle.

Typisch USA: Bigger is better!

Die Geschichte des Boxspringbettes reicht zurück bis ins 19. Jahrhundert, als aus hygienischen Gründen die Menschen mehrere Matratzen auf dem Boden stapelten. Heute nehmen die modernen Boxspringbetten eine führende Rolle in der Gestaltung eines Schlafzimmerns ein. Die Betten wirken sehr mondän, da sie aufgrund ihres Aufbaus sehr hoch, wuchtig und voluminös erscheinen. Aufgrund der Vielfalt der Stoffe und der unterschiedlichen Kopfteile lassen sich Boxspringbetten in nahezu jede Stilrichtung eines Schlafzimmers integrieren, egal ob Retrostyle, Landhaus- oder dem angesagten Boho-Style. Boxspringbetten laden schon aufgrund ihres Aussehens zum Kuscheln und Entspannen ein und verfügen durchaus über den Charakter eines bequemen Sofas im Schlafzimmer.

Fazit: Boxspringbetten liegen absolut im Trend. Die Schlafunterlagen im Sandwich-System gelten nicht nur als besonders pflegeleicht, komfortabel und äußerst bequem, sie eignen sich auch hervorragend für Menschen mit Rückenproblemen. Gleichermaßen dienen sie aufgrund ihrer Aussagekraft als wichtiges Stilelement im Schlafzimmer.

American Style ins Schlummerland: gemütliche Boxspringbetten liegen im Trend
4.1 (82.86%) 21 Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.