Home / Wohnen / 7 Dinge, die Du beim Umzug beachten solltest

7 Dinge, die Du beim Umzug beachten solltest

Steht ein Umzug an, so gilt es, diesen perfekt zu planen und nicht den Überblick zu verlieren. Wir geben Tipps, damit dir ein perfekter und weitestgehend stressfreier Umzug gelingt.

Vorbereitung ist alles

Endlich ist die neue Traumwohnung gefunden – nun beginnt der Umzugsstress. Wohnung kündigen, Umzugshelfer finden, Möbelwagen mieten und Urlaub nehmen sind nur einige Punkte auf der To-Do-Liste. Da du beim Umzug an viele verschiedene Dinge denken musst, ist es sinnvoll, dass du dir eine Checkliste mit allen anfallenden Aufgaben schreibst. So hast du immer einen Überblick und weißt genau, was du bereits erledigt hast und was noch getan werden muss und kannst im Vorfeld festlegen, was wann erledigt werden soll. Einige Punkte können und müssen bereits rechtzeitig vor dem Umzug abgearbeitet werden, andere haben etwas länger Zeit.

Möchtest du auch einen Überblick über die Umzugskosten behalten, ist es ratsam, anfallende Kosten zu notieren. Im Internet findest du zudem Ratgeber, wie du deine Umzugskosten möglichst gering hältst. Nichtsdestotrotz musst du natürlich etwas Geld für Kaution, Renovierung der alten Wohnung und Packmaterial in die Hand nehmen.

Die wichtigsten Aufgaben für den perfekten Wohnungswechsel

Überlege dir im Vorfeld, ob du in Eigenregie umziehen oder eine Möbelspedition beauftragen möchtest. Möchtest du den Umzug mit Helfern selbst erledigen, benötigst du ein ausreichend großes Fahrzeug mit Ladefläche. Dieses solltest du rechtzeitig bei einem entsprechenden Anbieter mieten. Wirst du einige alte Möbel nicht in die neue Wohnung mitnehmen, so organisiere eine Sperrmüllabfuhr. Möchtest du lieber schleppen lassen, empfiehlt es sich, bei mehreren Möbelspeditionen ein Angebot einzuholen. Seriöse Unternehmen kommen sogar zu dir nach Hause und beraten dich entsprechend, wie du den Umzug am besten gestaltest.

Wohnst du in einem Wohngebiet oder an einer viel befahrenen Straße, musst du bei deiner Kommune einen Antrag stellen, damit du an diesem Tag die Straße absperren kannst. Nur so hast du ausreichend Platz zum Be- und Entladen des Möbelfahrzeugs. Du hast bestimmt einige Dinge im Keller oder Dachboden, welche du vor dem Umzug nicht mehr benötigst. Somit kannst du schon früh mit dem Packen beginnen.

Alternativ zu teuren Umzugskisten kannst du im Supermarkt nach kostenlosen Bananenkisten fragen. Beschriftest du alle Kisten sauber und ordentlich mit Inhalt und Stellplatz, ist in der neuen Wohnung alles schnell an seinem Platz. Bereits am Tag des Umzugs sollten Strom, Wasser, Heizung, Gas, Telefon und Internet in der neuen Wohnung vorhanden sein. Melde dich rechtzeitig bei allen relevanten Stellen, denke auch an einen Nachsendeantrag bei der Post und alle wichtigen Ämter, Behörden, Versicherungen etc. über die Änderung der Adresse zu informieren.

7 Dinge, die Du beim Umzug beachten solltest
4.2 (83.08%) 13 Artikel bewerten