Home / Wohnen / Was zur Grundausstattung in einer Küche gehört

Was zur Grundausstattung in einer Küche gehört

Gerade dann, wenn man einen neuen Haushalt einrichtet, stellt sich vielen die Frage, was man dafür alles haben muss. Besonders für die Küche sind viele verschiedene Dinge sehr sinnvoll und auch nötig. Doch wenn man dann die Auswahl hat, fällt es häufig schwer zu entscheiden, welche Pfannen, Bretter, Messer, Reiben, Kellen, Töpfe, Siebe und sicherlich noch sonstige Küchenhelfer die wichtigsten und passenden sind.

Selbst als erfahrener Mensch im Haushalt könnte man ins Grübeln kommen, welche Anschaffungen wirklich zweckmäßig sind und vor allem worauf man beim Kauf von Küchenwerkzeugen achten sollte. Denn nicht nur die Preise können stark variieren, sondern auch die Qualität. Nachfolgend soll versucht werden zu zeigen, was alles zu einer guten und praktischen Grundausstattung in der Küche gehören kann und was man bei der Auswahl eben beachten sollten. Denn schließlich soll die Küchenarbeit leicht und schnell funktionieren und dabei auch Spaß machen.

Die Küchenausstattung nach der Personenzahl und den Kochgewohnheiten wählen

Eine vernünftige Basisausstattung kann je nach Haushalt schon variieren. Denn es kommt eben auch darauf an, wie viele Personen man dabei mitberücksichtigen muss. Für zum Beispiel nur eine Person wird man selbstverständlich einiges weniger an Kochgeschirr benötigen, als wenn es sich um eine fünfköpfige Familie handelt. Auch hängt es davon ab, wie oft und gerne man kocht und ob es eher einfache oder doch kompliziertere und aufwändigere Mahlzeiten sind. Je nachdem, reicht dann eine einfache Ausstattung oder es müssen noch Spezialwerkzeuge angeschafft werden. Man kann es sich am Anfang leichter machen, indem man zunächst mit einer einfachen Grundausstattung anfängt und die weiteren Dinge nach und nach dazukauft, wenn vielleicht der tatsächliche Bedarf besteht.

Woran kann man gutes Küchenwerkzeug erkennen?

Normalerweise wird das Küchenwerkzeug stark beansprucht. Dazu kommt beispielsweise die Hitze, die mechanischen Kräfte, Säuren oder aggressive Reiniger. All das sollten die Geräte und Werkzeuge für die Küche überstehen können, ohne dabei kaputt zu gehen oder sogar schädliche Stoffe in die Nahrung abzugeben. Diese Dinge sollten so konstruiert sein, dass sie die Arbeit erleichtern und alles gut von der Hand geht. Auch will man nach der ganzen Kocherei eher weniger Zeit damit verbringen müssen, die benutzten Utensilien zu reinigen. Aus all diesen Gründen sollte man deshalb auf die folgenden Eigenschaften achten:

  • Hochwertiges Material
  • Die Materialien, die verwendet wurden, sollten farbecht, geschmacksneutral, säurebeständig und wenn möglich bruchsicher sein.
  • Das Material sollte generell sicher sein
  • Auf eine gute Verarbeitung sollte geachtet werden
  • Das Design sollte funktionell sein
  • Die Reinigung sollte einfach und schnell gehen

Ohne Töpfe und Pfannen geht nicht viel

Unverzichtbare Küchenhelfer sind auf alle Fälle Töpfe und Pfannen, wenn man etwas Warmes auf den Tisch bringen möchte. Besser ist es, man hat auch davon unterschiedliche Ausführungen zur Verfügung. Zu einer klassischen Grundausstattung würde man zwei kleine Töpfe mit einem Durchmesser von ca. 16 cm und zwei größere Töpfe mit ca. 20 cm Durchmesser zählen. Die kleinen sollten aus einem flachen Stieltopf zum Beispiel für Soßen und aus einem hohen Topf zum Beispiel für Kartoffeln oder Gemüse bestehen. Ein großer und flacher Gemüsetopf und ein etwas noch größerer Fleischtopf würde dann alles sinnvoll ergänzen. Für die Menschen, die gerne und oft Suppen oder Nudeln kochen, könnte zusätzlich ein Fünfliter-Suppentopf mit einem Durchmesser von 20 bis 24 cm praktisch sein. Eine Pfanne sollte man wenigstens haben, um darin zum Beispiel Fleisch, Eier, Reibekuchen oder auch noch anderes darin braten zu können. Besser ist es, man hat zwei Pfannen. Schon allein deswegen, weil man manchmal nur eine kleine und dann wiederum eine große Pfanne benötigt.

Der Wasserkocher

Übrigens sollte man warmes Wasser nicht auf dem Herd mit in einem Topf oder Kessel erhitzen, sondern besser einen Wasserkocher nehmen. Es geht damit sparsamer und deutlich schneller. Man kann dieses Gerät also durchaus zu den wichtigen Dingen zählen, die unbedingt in jeden Haushalt gehören.

Was sonst noch wichtig wäre

Was sich in Küchen weiterhin immer gut macht, sind ein paar Kübel mit den wichtigsten Kräutern, sofern man sie nicht eh im Garten hat. Somit vermeidet man, ständig frische Schnittkräuter wie Petersilie, Salbei und Co. kaufen zu müssen. Zu einer Grundausstattung sollten auch wenigstens fünf Messer gehören (gebogenes Schälmesser, handliches und gerades Gemüsemesser, breites Kochmesser, langes und schmales Fleischmesser, Brotmesser). Diese sollten aus hochwertigem Stahl bestehen. Auch sollten Griff und Klinge fest und fugenlos miteinander verbunden sein. Einfaches Schälen gelingt am besten mit einem Sparschäler. Auch ist eine robuste Küchenschere in der Küche nicht verkehrt. Zwei bis drei Schneidbretter (unterschiedliche Größen möglich) sind wichtig. Auf Holz sollten nur trockene Lebensmittel geschnitten werden und auf Kunststoff zum Beispiel Fleisch und Fisch oder Gemüse. Zum Essen benötigt man natürlich wenigstens in einfacher Ausführung (bei einer Person) ein komplettes Besteck. Zum Rühren und Schöpfen wird eine Schöpfkelle und vielleicht ein bis zwei Kochlöffel benötigt. Auch sollte ein Pfannenwender dabei sein. Eine Allzweckreibe wird viele gute Dienste in der Küche tun. Und natürlich benötigt man zum abgießen oder waschen ein ausreichend großes Sieb oder einen Seiher. Siebe werden meist aus einem Draht-Flechtwerk hergestellt und Seiher häufig aus Edelstahl mit ausgestanzten Löchern. Beides gibt es auch aus Kunststoff. Die aus einem Guss gefertigten Seiher sind robuster und besser zu reinigen. Auch werden ein paar Schüsseln, ein Messbecher, eine Waage sowie ein Dosen- und Flaschenöffner meist in jeder Küche benötigt.

Was zur Grundausstattung in einer Küche gehört
3.7 (74.74%) 19 Artikel bewerten