Home / Garten / Sonnenschutz Ideen- Schirm, Markise oder lieber ein Sonnensegel?

Sonnenschutz Ideen- Schirm, Markise oder lieber ein Sonnensegel?

Jedes Jahr, wenn der Frühling Einzug erhält und die Tage und Abende wieder wärmer werden, freuen wir uns schon auf die Zeit, die wir im Sommer draußen auf der Terrasse, dem Balkon oder dem Garten verbringen dürfen. Der Nachmittagskaffee bei einem leckeren Stück Kuchen oder einfach mal Relaxen auf einer Liege bei einem guten Buch im Schatten eines Baumes. Doch was, wenn die natürlichen Schattenspender nicht ausreichen oder erst gar nicht vorhanden sind. Unsere Haut braucht einen Schutz vor starker Sonneneinstrahlung und auch die Gartenmöbel werden sich bedanken, wenn sie nicht ständig den Sonnenstrahlen ausgesetzt sind. Das schützt die Farben und das Material. Damit man das passende Modell findet sollte man sich erstmal über die unterschiedlichen Varianten informieren.

Sonnenschirme- die Klassiker

Oft unterschätzt, weil sie bereits relativ günstig zu haben sind, bieten sie doch immer eine Alternative da sie mittlerweile groß genug sind, um eine ganze Kaffeetafel vor der Sonne zu bewahren. Damit sie nicht bei der ersten Windböe gleich beim Nachbarn landen, sollte man beim Kauf auf Qualität achten. So bieten hochwertige Sonnenschirme von Solero nicht nur eine gute Qualität, sondern sind auf Wunsch sogar mit Licht ausgestattet um den Balkon oder den Garten in eine tolle Atmosphäre zu verwandeln.

Markisen- die Alleskönner

Ob Balkon oder Terrasse, die Markise ist einfach unschlagbar. Früher kamen sie eher konservativ daher, doch mittlerweile lassen Farbe und Design keine Wünsche mehr offen. Sie lassen sich perfekt in das Gesamtbild des Gartens oder des Hauses einbinden und bieten zahlreiche Varianten. Es gibt Kassetten Markisen, Halbkassetten Markisen und Markisen mit Gelenk-oder Fallarm. Ein Fachmann berät gerne über das passende Modell. Zu den Markisen gehören auch die Freistehenden, die eine flexible Beschattung ermöglichen.

Sonnensegel- die beliebten Neulinge

Die Sonnensegel erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Zum einen sind sie vielseitig einsetzbar und eignen sich perfekt, um eine große Fläche zu beschatten, zum anderen kann man sie relativ leicht umsetzen und zum Beispiel die Spielecke der Kinder vor der Sonne schützen.

Worauf sollte man bei der Auswahl achten?

Besitz man nur einen kleinen Balkon an einer Mietwohnung darf man oft keine baulichen Veränderungen an der Fassade vornehmen. Sprich eine Markise sollte hier nicht angebracht werden. Fällt die Wahl dann auf einen Schirm, sollte man bedenken, dass man einen platzsparenden Sonnenschirm auswählt. Darüberhinaus ist es unerlässlich, den Schirm gut zu sichern. Bei alle oben genannten Varianten sollte man unbedingt auf einen ausreichenden UV-Schutz achten. Einen Richtwert gibt hier der UV-Standart 801. Der Schutz sollte mindestens UPF 40 bieten. Besitz man ein Eigenheim oder kann einen großen Garten nutzen, so bieten Markise oder Segel auch einige Vorteile. Zu dem gewährleisten Sonnenschutz können Markisen auch vor ungewollten Blicken schützen. Wichtig ist außerdem auf die Materialverarbeitung zu achten. Alle Gestänge sollten qualitativ verarbeitet sein. Pulverbeschichtete Metallgestänge bieten beispielsweise eine hohe Stabilität. Auch das Material des Stoffes ist von Bedeutung. Es sollte schmutzabweisend und am bestenfalls zusätzlich imprägniert sein. Wird der Sonnenschutz nicht gebraucht, sollte man ihn wenn möglich immer schließen oder verstauen. Viele Anbieter bieten auch eine Schutzhülle für Sonnenschirme an. Hat das Material über die Jahre doch etwas gelitten, so gibt es bei einigen Herstellern die Möglichkeit den Bezug austauschen zu lassen.

 

 

 

Sonnenschutz Ideen- Schirm, Markise oder lieber ein Sonnensegel?
3.8 (76.67%) 6 Artikel bewerten