Home / Fleckentfernung / Schokoladenflecken entfernen – so kriegen Sie Schokolade wieder raus!

Schokoladenflecken entfernen – so kriegen Sie Schokolade wieder raus!

© studybos - Fotolia.com

Schokolade macht zu jeder Jahreszeit Naschkatzen aller Altersklassen glücklich. Tafeln, Riegel und Pralinen werden gern zuhause auf dem Sofa, im Auto und sogar im Bett genossen. Dabei wird nicht nur genascht und geknabbert, sondern auch gekrümelt und gekleckert. Die braunen Flecken fallen entweder sofort ins Auge oder Sie bemerken sie erst Tage später auf Sofa und Hosenboden. In jedem Fall brauchen die schokoladigen Kleckse eine besondere Behandlung. Oft lassen sie sich durch das Waschprogramm der Maschine nämlich nicht vollständig entfernen. Mitunter befindet sich ein brauner Fettfleck zudem auf nicht waschbaren Textilien. Wie Sie die vielfältigen Flecken von Schokoladencreme, -streuseln oder -pudding allesamt restlos entfernen können, erklärt Ihnen der folgende Ratgeber.

Wie hartnäckig sind Schokoladenflecken?

Schokolade besteht im Wesentlichen aus Fett, Zucker und Kakaopulver. Dieser Cocktail bestimmt auch die Hartnäckigkeit von Schokoflecken. Während das farbgebende Kakaopulver relativ leicht aus Textilien heraus gewaschen werden kann, bleibt häufig ein Fettfleck zurück, der einer gesonderten Behandlung bedarf. Je nach Frische der Schokoladenflecken und Empfindlichkeit des Untergrunds, kann sich das rückstandslose Entfernen einfach oder schwieriger gestalten:

MaterialHartnäckigkeit
BaumwolleLeicht zu entfernen: Wenn der Schokofleck frisch ist, reichen Spülmittel, Wasser und bei Bedarf Zitronensaft zur Behandlung aus. Eingetrocknete Flecken auf robusten Stoffen können Sie mit Alkohol und Waschbenzin entfernen.
DenimMittlere Hartnäckigkeit: Gallseife entfernt als Hausmittel frische Schokoladenflecken aus Jeans. Bei schärferen Reinigungsmitteln kann Denim ausbleichen.
WolleMittlere Hartnäckigkeit: Schokolade dringt tief in die lockeren Fasern der Wolle. Beim Entfernen nicht reiben, sondern mit Glycerin vorsichtig einweichen und abtupfen.
KochtopfLeicht zu entfernen: Das Einweichen mit kochendem Wasser und Spülmittel löst jede Verkrustung. So können sie jeden Schokofleck leicht entfernen.
TeppichHartnäckig: Behandeln Sie den Fleck vorsichtig mit Löschpapier, Kartoffelmehl und Glycerin, um die Schokolade nicht tiefer in die Fasern zu reiben.

 

Schokoladenflecken entfernen – so geht’s:

Wenn Sie einen Schokofleck entfernen möchten, können Sie in vielen Fällen so vorgehen:

  • Schritt 1: Bei einem frischen Schokoladenfleck in pflegeleichtem Gewebe empfiehlt es sich zunächst, überschüssige Schokolade vorsichtig mit einem Messerrücken abzunehmen. Reiben Sie die Schokolade nicht tiefer in die Fasern hinein. Das würde die Entfernung erschweren.
  • Schritt 2: Durch aufsaugende Mittel kann dem Fleck vor der Wäsche zunächst ein Großteil der Feuchtigkeit und des Fettes entzogen werden. Streuen Sie dafür Kartoffelmehl oder Talkumpuder auf die betreffende Stelle. Lassen Sie es nun kurz einwirken und bürsten es anschließend gründlich ab.
  • Schritt 3: Ein Fettfleck wird am wirksamsten durch Seife gelöst. Waschen Sie den Fleck mit Spülmittel oder Gallseife und lauwarmem Wasser gründlich aus dem Gewebe.
  • Schritt 4: Nach der Behandlung mit Gallseife oder Spülmittel ist manchmal immer noch ein Fettfleck zu erahnen. In diesem Fall können Sie den Fleck einer Nachbehandlung mit Zitronensaft oder Alkohol unterziehen. Träufeln Sie das Mittel der Wahl auf, lassen es kurz einwirken und waschen Sie es anschließend mit lauwarmem Wasser aus.

 

Schokoladenflecken auf anderen Materialien:

 

© studybos - Fotolia.com
© studybos – Fotolia.com
  • Nicht waschbare Textilien aus Wolle und Teppiche können Sie mit einer Mischung aus Glycerin und einigen Tropfen Salmiakgeist betupfen. Diese Mischung lassen Sie kurz einwirken und nehmen Sie dann mit einem Tuch auf. Anschließend beträufeln Sie die Stelle ein zweites Mal mit der Reinigungslösung und bügeln die Fleckenstelle mit niedriger Temperatur zwischen zwei Löschpapieren aus.
  • Samt und Seide können Sie mit einem in Weingeist (Ethanol) getränkten Lappen behandeln, mit dem Sie den Fleck vorsichtig abreiben. Anschließend mit lauwarmem Wasser ausspülen und den Fleck komplett entfernen.
  • Sehr robuste Gewebe vertragen die Behandlung mit Alkohol und Waschbenzin. Beides sollte für rückstandsloses Entfernen des Schokoladenfleckes sorgen.
  • Leder sollten Sie mit speziellem Lederreinigungsspray oder -schaum behandeln. Auch ein Radiergummi kann Flecken entfernen. Alkohol und Waschbenzin sollten Sie nicht verwenden, da sie das Leder angreifen könnten.
  • Im Auto können Sie versuchen, die Flecken mit einem feuchten Schwamm und Spülmitteln aus den Sitzpostern zu reiben. Hilft das nicht, verwenden Sie Polsterreinigungsschaum zum Entfernen.
  • Vom Sofa kratzen Sie die Schokolade zunächst mit einem Messer ab und bestreuen den Fleck mit Kartoffelmehl. Wenn das Mehl einige Zeit lang das Fett des Fleckes aufsaugen konnte, bürsten Sie es gründlich vom Polster. Reicht diese Behandlung noch nicht aus, versuchen Sie eine Nachbehandlung mit Spülmittel und Schwamm oder Polsterreinigungsschaum.

Hausmittel gegen Schokoladenflecken

Oftmals helfen Hausmittel beim Reinigen im Haushalt. Wenn Sie Schokoladenflecken entfernen möchte, haben sich diese Hausmittel als besonders hilfreich erwiesen:

  • Zitronensaft: Wenn Sie einen Schokoladenfleck mit lauwarmem Seifenwasser ausgewaschen haben, er aber noch zu erahnen ist, träufeln Sie Zitronensaft auf die entsprechende Stelle. Nach kurzer Einwirkzeit mit klarem Wasser ausspülen – dann sollte der Fleck sich aufgelöst haben.
  • Weingeist: Für Schokoladenflecken auf Samt und Seidengewebe ist Weingeist ein passendes Hausmittel. Reiben Sie den Fleck zunächst vorsichtig mit Weingeist ab und wischen Sie mit lauwarmem Wasser nach. So lässt sich auch ein hartnäckiger Fettfleck aus Schokolade entfernen.
  • Glycerin und Salmiakgeist: Die Mischung aus Glycerin mit ein paar Tropfen Salmiakgeist ist geeignet, um Schokoladenflecken aus Wollgewebe und Teppichen zu lösen. Weichen Sie die betreffende Stelle für 15 Minuten mit der Glycerinlösung ein, bevor Sie sie ausspülen.
  • Kartoffelmehl: Schokoladenflecken lassen sich gut entfernen, wenn ihnen zuerst möglichst viel Fett und Feuchtigkeit entzogen wird. Streuen Sie Kartoffelmehl auf den Fleck und lassen Sie die Stärke des Mehls das Fett aufsaugen. Danach können Sie das Kartoffelmehl ausbürsten und das Wäschestück normal in die Wäsche geben. Nach dem gleichen Prinzip wirken Weizenmehl, Maisstärke und Talkumpuder.
  • Mineralwasser: Nach einigen Empfehlungen lassen sich frische Schokoladenflecken gut mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser entfernen. Einfach die verschmutzen Stellen intensiv damit auswaschen oder das Kleidungsstück für einige Zeit im Mineralwasser einweichen.
  • Milch: Auch das Einlegen des verschmutzten Kleidungsstückes in lauwarme Milch soll einen Schokoladenfleck so weit lösen, dass er im Anschluss mit heißem Wasser ausgewaschen werden kann.
Hinweis: In vielen Ratgebern wird Borax als geeignetes Mittel zur Entfernung von Flecken erwähnt. Nach der Einstufung als Gefahrstoff, der die Fruchtbarkeit beeinträchtigt und fruchtschädigend wirkt, ist die Abgabe von Borax an private Endverbraucher seit 2009 untersagt.

 

Kommt es auf die Art der Schokolade an?

© vichly4thai - Fotolia.com
© vichly4thai – Fotolia.com

Ob Riegel, Tafel, Hase oder Weihnachtsmann – jede Sorte Schokolade ist aufgrund ihres hohen Fett- und Zuckeranteils schlecht für Zähne und Figur. Zudem hinterlässt sie fettige Flecken auf Kleidung und Polstern. Dennoch gibt es bezüglich der Fleckenentfernung wenige spezifische Eigenheiten zu beachten:

  • Bitterschokolade: Sie weist den höchsten Kakaoanteil auf und verursacht dunkle Flecken vor allem auf weißem Gewebe. Unter Umständen müssen Sie weiße Tischtücher oder Stoffservietten daher mit einem chlorhaltigen Reiniger bleichen, um alle Spuren der Schokolade zu entfernen.
  • Schokolade mit hohem Milchanteil: Vor allem Kakaogetränk-Flecken sollten Sie unbedingt mit kaltem Wasser vorbehandeln. Die enthaltene Milch enthält Proteine, die bei einer Temperatur von 40 Grad gerinnen. Sie würden den Fleck auf diese Weise noch stärker im Gewebe festsetzen.
  • Weiße Schokolade: Dieser Sorte fehlt zwar das farbgebende Kakaopulver, dafür enthält sie jedoch mindestens so viel Fett wie alle anderen Schokoladen-Arten. Auch in diesem Fall kommt es daher auf eine Fett aufsaugende und lösende Fleckenbehandlung an.

Fazit

Schokolade in ihren vielfältigen Formen ist bei uns nicht nur zu Ostern und in der Weihnachtszeit wortwörtlich in aller Munde. Zu verhindern, dass sich ihr Genuss lange auf Hüften und Waage bemerkbar macht, erfordert häufig Disziplin und ein schweißtreibendes Sportprogramm. Die Schokoladen-Spuren auf Hosen, Teppichen und Polstermöbeln können Sie dagegen mithilfe der richtigen Tipps und Hausmittel ohne viel Anstrengung entfernen.

Schokoladenflecken entfernen – so kriegen Sie Schokolade wieder raus!
4.5 (90%) 12 Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.