ANZEIGE: Home / Allgemein / Golf: Klischees rund um den Sport auf den grünen Wiesen

Golf: Klischees rund um den Sport auf den grünen Wiesen

Kaum ein anderer Sport hat mit so vielen Klischees zu kämpfen wie der Golfsport. Wir möchten die Fakten checken und die sechs größten und häufigsten Klischees mal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Vielleicht stellt sich ja heraus, dass Golf schon längst nicht mehr „nur“ von älteren Herren im Polohemd geliebt und gelebt wird? Seid gespannt und lasst euch ruhig darauf ein, denn wie heißt es so schön, man lernt nie aus und wer weiß, vielleicht schlummert in euch ja der nächste Golfprofi und ihr würdet es sonst nie herausfinden ;).

Klischee Nr. 1: Nur Reiche spielen Golf

Die Zahlen in Deutschland sagen etwas anderes, längst ist Golf zu einem Sport der breiteren Masse geworden. Deutschlandweit spielen knapp 1,6 Millionen Menschen Golf, davon rund 950.000 ohne eine Mitgliedschaft in einem Club. Golf wird also immer beliebter und das auch ohne eine teure Mitgliedschaft abschließen zu müssen.

Klischee Nr.2: Der Dresscode ist unbezahlbar

Es gibt einen gewissen Dresscode auf den Golfplätzen, das ist nicht von der Hand zu weisen. Doch die Kleidung und das Equipment, das man benötigt muss nicht zwangsweise teuer und unbezahlbar sein. Lasst euch doch mal bei Hohmann Golf Berlin beraten und schaut euch nach der aktuellsten Mode um. Hier erwartet euch eine 650qm Indoor-Range, ein 85qm großes Puttin-Grün sowie acht Abschlagplätze, um die neue Golf-Mode und den neuen Schläger gleich einmal auszuprobieren. Beratung von Fachkräften ist selbstverständlich inklusive.

Klischee Nr.3: Golfen ist doch kein richtiger Sport

Sport ist nicht immer nur körperliche Belastung, sondern vielmehr auch Koordination und die Bewegung. Der Abschlag beispielsweise beansprucht mehr als 100 Muskeln im Körper, das hättet ihr bestimmt nicht gewusst, richtig. Außerdem laufen Golfer bei ihrer Runde mit den 18 Löchern circa 7 Kilometer, das darf auch nicht unterschätzt werden. Für den ein oder andern untrainierten ist selbst das schon eine Herausforderung.

Klischee Nr. 4: Golfen ist langweilig

Adrenalinausstöße und Ausdauertraining dürft ihr natürlich nicht erwarten, dass ich richtig. Und doch möchten wir diese These auch widerlegen. Jeder Platz, jeder Gegner und jede Partie sind einzigartig und stellt den Golfer immer wieder vor eine neue Herausforderung. Langeweile sieht da wirklich anders aus.

Klischee Nr. 5: Golfen ist doch „nur“ eine Kontaktbörse

Diesem Klischee können wir nur zustimmen. Doch das Wörtchen nur möchten wir gerne streichen. Golf ist ein kommunikativer Sport und als dieser wird er auch gerne und ganz bewusst eingesetzt. Golfer schätzen es, dass sie zukünftige Geschäftspartner und Kollegen besser kennenlernen können, fernab von Büroräumen und Konferenztischen.

Klischee Nr. 6: Golf ist ein Sport der alten Männer

Auch dieses Klischee trifft die Wahrheit ziemlich genau. Da Golf eine der wenigen Sportarten ist, die man bis in das hohe Alter ausüben kann ist Golf bei vielen älteren Menschen besonders beliebt, nicht zuletzt weil man noch bis ins hohe Alter auch auf hohem Niveau spielen kann. Nichts desto trotz sind auch Nachwuchsspieler gerne gesehen, denn wie in allen anderen Sportarten auch macht erst die Mischung den Sport perfekt.