Home / Allgemein / Kontaktlinsen tragen: Das müssen Sie beachten

Kontaktlinsen tragen: Das müssen Sie beachten

Kontaktlinsen bedeuten für Brillenträger mehr Freiheiten. Sie können leichter Sport treiben und müssen sich nicht ständig über Wasserflecken auf den Gläsern ärgern, wenn es draußen regnet. Doch damit die Sehhilfen keine Beschwerden verursachen, gibt es einiges zu beachten. Wir verraten, worauf es beim Tragen von Kontaktlinsen ankommt.

Die richtigen Kontaktlinsen wählen

Kontaktlinsen unterscheiden sich in harte und weiche Linsen. Abhängig von der Ausführung können diese einen Tag, eine Woche oder auch einen ganzen Monat lang getragen werden, bevor sie durch neue Linsen ausgetauscht werden. Die Wahl der richtigen Kontaktlinse ist wichtig für den Tragekomfort. Daher wird Betroffenen empfohlen, den Linsentyp von einem Optiker oder dem Augenarzt feststellen zu lassen. Dabei werden verschiedene Augenmerkmale berücksichtigt. Sobald der Linsentyp feststeht, können Kontaktlinsen unkompliziert online erworben werden. Bei Mister Spex gibt es sogar die Möglichkeit, ein preiswertes Sparabo abzuschließen. Weitere Informationen zur Wahl der richtigen Linsen sind hier zu finden.

Die Pflege der Linsen

Trockene Augen, Juckreiz oder ein unangenehmes Gefühl beim Tragen lassen sich meist auf eine unzureichende Pflege der Linsen zurückführen. Während Tageslinsen regelmäßig getauscht werden, müssen Wochen- oder Monatslinsen täglich gereinigt werden. Dafür bieten die Hersteller entsprechende Pflegemittel an. Meist werden die Linsen über Nacht in einer pflegenden und reinigenden Lösung aufbewahrt und können am nächsten Morgen wiedereingesetzt werden. Am unkompliziertesten sind Lösungen, die sowohl zur Pflege und Reinigung als auch zur Aufbewahrung dienen. Ratsam ist außerdem, den Aufbewahrungsbehälter regelmäßig auszuwaschen und zu ersetzen. Denn in diesem können sich Rückstände bilden, welche zu Reizungen führen.

Während des Pollenflugs wird Allergiker empfohlen, ihre Brille anstelle der Linsen zu tragen. Denn durch die Augenreizung kann eine schmerzhafte Bindehautentzündung entstehen.

Kontaktlinsen richtig einsetzen

Während die Brille ohne weitere Schwierigkeiten schnell aufgesetzt wird, erfordert das Einsetzen der Kontaktlinsen etwas Übung. Vor allem in der ersten Zeit sollten Betroffene sich genügend Zeit für das Einsetzen ihrer Sehhilfe nehmen.

  • Bevor die Linse eingesetzt wird, werden die Hände mit einer parfümfreien Seife gewaschen. Die Finger müssen frei von Staub und Fusseln sein.
  • Im nächsten Schritt wird die Linse vorsichtig auf die Fingerspitze gelegt. Wichtig ist zu prüfen, ob diese nach außen gestülpt ist. Die Kontaktlinse muss gleichmäßig rund sein, um optimal eingesetzt werden zu können.
  • Mit der freien Hand wird das Oberlid vorsichtig nach oben und das Unterlid nach unten gezogen. So wird verhindert, dass beim Einsetzen der Linse geblinzelt wird.
  • Nun wird mit ruhiger Hand die Kontaktlinse in das Auge eingesetzt, während der Blick nach oben gerichtet wird. Sitzt die Sehhilfe, werden die Lider gelöst und das Auge für einen kurzen Moment geschlossen. So passt sich die Linse an das Auge an.
Kontaktlinsen tragen: Das müssen Sie beachten
4.2 (84%) 15 Artikel bewerten